Tillerson: Minutenlange Lobeshymne auf Trump im Live-Fernsehen

Rex Tillerson auf dem Weg zur Pressekonferenz. (AP Photo/Cliff Owen)

US-Außenminister Rex Tillerson hat auf einer überraschend angekündigten Pressekonferenz im Weißen Haus einen “NBC”-Bericht zu einem möglichen Rücktritt dementiert. Er habe zu keiner Sekunde daran gedacht, sein Amt als Außenminister niederzulegen, so Tillerson.

Gleichzeitig setzte er zu einer minutenlangen Lobeshymne auf den Präsidenten an: Trump liebe sein Land und habe schon jetzt enorme außenpolitische Erfolge gefeiert – unter anderem beim Thema Nordkorea und im Kampf gegen den IS in Syrien. Aber: Zu einem pikanten Aspekt des Medienberichts äußert er sich nicht.

Kurz zuvor hatte Trump per Twitter die Urheber des Medienberichts, den US-Fernsehsender NBC, in heftigen Worten attackiert.


Trump: “NBC News ist #FakeNews und sogar unehrlicher als CNN. Sie sind eine Schande für guten Journalismus. Kein Wunder, dass ihre Einschaltquote im Keller ist!”

Wenige Minuten später legte der US-Präsident nach:


“Die Story von NBC News wurde von Minister Tillerson und Vizepräsident Pence komplett entkräftet. Es ist Fake News. Sie sollten sich gegenüber AMERIKA entschuldigen!”

Pikanter Aspekt des Berichts wird nicht dementiert

Pikant an Tillersons Statement: Selbst auf Nachfrage dementierte er einen weiteren Aspekt des NBC-Berichts nicht. Gegenüber dem Nationalen Sicherheitsteam soll er Trump einen “Trottel” genannt haben und nur durch das Eingreifen von Vize-Präsident Mike Pence von einem Rücktritt abgehalten worden sein.

Zur möglichen Beleidigung gegen seinen Präsidenten äußerte sich Tillerson im Laufe der Pressekonferenz nicht konkret, er sagte nur: “Mit solchen Lappalien werde ich mich nicht beschäftigen.”

Sehen Sie auch: Trump mit fragwürdiger Aussage zu Hurrikan-Toten