Tiger-Warnung in New York entpuppt sich als lustige Verwechslung

Am Donnerstagmorgen erreichte die Anwohner New Yorks eine beängstigende Nachricht: Mitten in Manhattan sollte ein Tiger umherstreifen. Doch wie sich kurze Zeit später herausstellte, handelte es sich um ein ganz anderes Tier. Die Verwechslung belustigt jetzt das Netz.

Die Warnung wegen eines freilaufenden Tigers versetzte die Anwohner Manhattans in Schrecken. (Bild-Copyright: Alfred Schauhuber/ddp images)

Via Citizen, einer App, die über Polizeimeldungen vor Ort informiert, wurde die Meldung gestreut: “Die Polizei reagiert auf einen unbestätigten Bericht, demzufolge ein Tiger frei durch die Straßen läuft.” Was für eine Nachricht am Morgen! Citizen bemühte sich, der Warnung möglichst schnell auf den Grund zu gehen.

“Wir versuchen, die Meldung über einen freilaufenden Tiger zu bestätigen.”

Laut NBC New York habe die Polizei am Morgen einen Notruf entgegengenommen, in dem sie von einem freilaufenden Tiger in den Straßen des Stadtbezirks Harlem in Upper Manhattan erfuhren. Als die Beamten kurz darauf die Spur der vermeintlichen Wildkatze verfolgten, mussten sie jedoch feststellen: Es handelte sich nicht um einen Tiger, sondern um einen großen Waschbären.

“Neuen Informationen zufolge hat der Notruf-Wähler einen Waschbären für den Tiger gehalten”, schrieb die Citizen-App kurz darauf und trat damit eine Welle der Belustigung los. Einige Nutzer stellten die Vermutung auf, dass die Verwechslung darin begründet sei, dass New Yorker nun mal naturgemäß nicht mit solchen Tieren vertraut seien.

“LOL. New Yorker sehen etwas, das größer als eine Katze ist und denken, es ist ein Tiger.”

Anderen fällt es wiederum schwer, Verständnis aufzubringen.

“Wollt ihr mir wirklich erzählen, dass meine Mitbewohner und ich unsanft von einem Helikopter aus dem Schlaf gerissen wurden, weil ein Idiot einen Waschbären für einen Tiger gehalten hat?!?!”

Ein Mitarbeiter der “New York Times” fühlte sich direkt an eine Meldung der Zeitung aus dem Jahr 1926 erinnert. In dieser war über einen vermeintlichen Leoparden berichtet worden, der in Montclair entdeckt worden war und sich bei genauerem Hinsehen als Ratte entpuppt hatte..

 

Der Waschbär aus Manhattan wurde eingeschläfert, berichtete das Animal Care Center von New York der ABC NY. Das erfordere das Gesetz, da Waschbären Tollwut übertragen können.

Manchmal kann eine Verwechslung auch Leben retten.