Tiermilch-Oligosaccharide können das Mikrobiom von Haustieren während einer Antibiotikabehandlung schützen

·Lesedauer: 3 Min.

EPALINGES, Schweiz, October 06, 2021--(BUSINESS WIRE)--Einer Studie zufolge können die von den führenden Schweizer Biotech-Experten Gnubiotics Sciences hergestellten Tiermilch-Oligosaccharide (Animal Milk Oligosaccharides, AMO) der Vorbeugung von Nebenwirkungen von Antibiotika auf das Darmmikrobiom dienen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211006005884/de/

(Photo: GNUBIOTICS)

Während der Zustand des Mikrobioms essentiell für die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Säugetiere ist, kann ein Antibiotikaeinsatz das empfindliche Gleichgewicht stören. Dies kann die Gesundheit von Tieren erheblich beeinträchtigen: Aus jüngst durchgeführten Studien geht hervor, dass die durch Antibiotika verursachte Veränderung des Mikrobioms das Darmkrebsrisiko beim Menschen erhöhen kann.

Überdies stellt eine durch übermäßigen Einsatz zur Routine- bzw. Präventivbehandlung verursachte Antibiotikaresistenz ein reales Problem dar. Mit Blick auf die exponentielle Zunahme der Zahl der Haustiere in der anhaltenden Pandemie - inzwischen haben mehr als 85 Millionen Haushalte in Europa mindestens ein Haustier - gibt die Antibiotikaresistenz zunehmend Anlass zur Sorge.

Für Tiere und ihre Besitzer könnte es jetzt jedoch Hilfe geben. Ersten Daten aus einer aktuellen, an der Division of Nutritional Sciences der University of Illinois, Urbana-Champaign (UIUC) in Zusammenarbeit mit dem College of Veterinary Medicine and Biomedical Sciences der Texas A&M University durchgeführten Studie zufolge konnten die von Gnubiotics hergestellten AMOs zum Schutz des Mikrobioms von Hunden vor den negativen Auswirkungen des Antibiotikums Metronidazol beitragen. Die Studie mit 12 Beagles ergab, dass das Mikrobiom der mit dem AMO GNU-100 von Gnubiotics behandelten Hunde schnell wieder mit Darmbakterien aufgebaut wurde - wie Faecalibacterium prausnitzii, Bacteroides und Prevotella.

Darüber hinaus waren wichtige, für ein gesundes Darmbiom unerlässliche Bakteriengruppen wie Bacteroides spp. und Prevotella spp. bei den mit den AMOs behandelten Hunden vor den Nebenwirkungen von Antibiotika geschützt. Überdies war der Studie zufolge in dem Mikrobiom der Hunde, denen GNU-100 verabreicht wurde, bald wieder die volle Vielfalt hergestellt, die für eine gute Darmgesundheit erforderlich ist. Dagegen konnte im Verlauf der 16-wöchigen Studie in den Mikrobiomen der Beagles, die nicht mit GNU-100 behandelt wurden, die volle Vielfalt - und damit volle Gesundheit – nicht wiederhergestellt werden.

Der führende Tiermedizin- und Mikrobiomexperte Dr. Jan Suchodolski, Dr. VetMed und Professor für Innere Medizin von Kleintieren an der Texas A&M, sagte: „Das Darmmikrobiom ist wichtig für den Gesundheits- und Krankheitszustand von Hunden und Katzen. Die Daten dieser Studie liefern nicht nur aussagekräftige Nachweise für die negativen Auswirkungen von Antibiotika auf das Darmmikrobiom, sondern auch dafür, dass datengesteuerte Lösungen wie GNU-100 eine schnellere Erholung und Wiederherstellung von wichtigen Kommensalen wie Bacteroides ermöglichen."

Yemi Adesokan, CEO und CSO von Gnubiotics, kommentierte: „Diese erstmaligen Daten sowie die zugrunde liegende Wissenschaft, die die schützende und wiederherstellende Wirkung unseres AMOs GNU-100 auf das durch Antibiotika veränderte Darmmikrobiom belegen, haben uns begeistert und beeindruckt. Wir werden unsere Investitionen in klinische Studien fortsetzen, um den weiteren positiven Nutzen von GNU-100 für die Gesundheit und Krankheit des Mikrobioms von Haustieren zu ergründen."

ÜBER GNUBIOTICS

Gnubiotics Sciences ist ein Schweizer Biotechnologieunternehmen mit einer wachsenden Pipeline von auf Mikrobiome abzielenden Kandidaten für Tiere und Menschen. Neben seiner Pipeline hat Gnubiotics auch REVELAbiome™ entwickelt, eine proprietäre ultrahochauflösende Technologie zur Sequenzierung, die den Nachweis und die Quantifizierung der bakteriellen Taxonomie bis auf Stammebene ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter www.gnubiotics.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn https://www.linkedin.com/company/gnubiotics/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211006005884/de/

Contacts

Presse:
Yemi Adesokan
CEO/CSO
info@gnubiotics.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.