Tiergarten : Erweiterungsbau des Verteidigungsministeriums fertiggestellt

Der Innenhof des neuen Erweiterungsbaus des Verteidigungsministeriums

Nach drei Jahren Bauzeit ist der Erweiterungsbau des Verteidigungsministeriums planmäßig fertig geworden: Angeschlossen an den historischen Bendlerblock steht ein anthrazitgrauer, monolithischer Block mit 250 Büros. In der Mitte des fünfstöckigen Bauwerkes befindet sich ein rund 540 Quadratmeter großer Innenhof. Innen ist der U-förmige Bau funktional gehalten, mit weiß getünchten Wänden und braunem Eichenfurnier ausgestattet.

Bei einer gemeinsamen Besichtigung des Erweiterungsbaus an der Stauffenbergstraße in Tiergarten zeigten sich Gerd Hoofe und Petra Wesseler am Donnerstagnachmittag sichtlich zufrieden über den Neubau. Der Staatssekretär im Verteidigungsministerium und die Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen stellten das neue Gebäude erstmals der Öffentlichkeit vor. "Gerade durch die lange Geschichte des Bendlerblocks war der Neubau eine architektonische Herausforderung", sagte Wesseler. "Die haben wir gut gemeistert – der Neubau ist angemessen und zurückhaltend." Auch Staatssekretär Hoofe betonte die Wirtschaftlichkeit und Funktionalität des Bauwerkes, das vom Stuttgarter Architekturbüro Auer Weber entworfen worden war. "Wir haben eine hervorragende Verbindung geschaffen zwischen der Bestandsarchitektur und dem Neubau", sagte Hoofe am Donnerstag.

Arbeiten am Neubau pünktlich und im Kostenrahmen

Der Neubau mit etwa 39.000 Quadratmetern war zwischen 2013 und 2016 entstanden. Die Kosten lagen laut Wesseler bei 129 Millionen Euro. Die Präsidentin des Bundesbauamtes betonte:...

Lesen Sie hier weiter!