Der Tiefpunkt, Roku-Aktie!

Streaming-TV Fernbedienung
Streaming-TV Fernbedienung

Bei der Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) scheint derzeit zu gelten: Tiefer geht immer! Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen brachen die Anteilsscheine erneut um ca. 18 % ein. Inzwischen nähern sie sich einem Minus von 90 % seit dem Rekordhoch. Keine Frage: Das ist nicht wenig und lässt sich auch nicht mehr nur auf die Growth-Schwäche schieben.

Die Quartalszahlen, die der Streaming-Gatekeeper präsentiert hat, sind in Teilen durchwachsen, in Teilen solide und zeugen noch von einem soliden Marktwachstum. Blicken wir darauf, warum es sich womöglich um einen Tiefpunkt handeln könnte und warum das auch seine positiven Seiten haben kann.

Roku-Aktie: Wir sehen einen Tiefpunkt!

Zäumen wir das Pferd vielleicht einmal von hinten auf: Die Roku-Aktie hat erneut einen Tiefpunkt erreicht, weil die Prognose insbesondere nicht stimmig erschien. Das Management rechnet für das vierte Quartal mit einem Umsatz von 800 Mio. US-Dollar. Netto und unterm Strich soll es unprofitabel weitergehen. Aber schon der Umsatz dürfte damit nicht den Vorjahreswert erreichen, was ein rückläufiges Geschäft ist und entsprechend kaum positive Akzente setzen kann.

Für diesen Rückgang verantwortlich sein dürfte ein schwächeres Werbegeschäft. Ja, Werbung ist Teil der Erfolgs- und Growth-Story hinter dem Namen Roku. Aber jetzt eben auch dafür verantwortlich, dass sich diese zyklische Ausrichtung ein bisschen rächt. Aber ist das angemessen?

Mir stellt sich die Frage, ob der Markt nicht den falschen Fokus hat. Bei der Roku-Aktie sind Ergebnisse früher oder später relevant. Auch ein temporärer Umsatzrückgang darf natürlich verunsichern. Aber im Kern zeigt der Streaming-Konzern, dass es solide weitergeht. Der Umsatz kletterte noch im letzten Quartal um 12 % im Jahresvergleich. Entscheidend: Die Anzahl gestreamter Stunden wuchs um 21 % auf 21,9 Mio. und auch die Anzahl aktiver Accounts kletterte um 16 % auf über 65,4 Mio. Das ist weiterhin operatives Wachstum, das sich nur aufgrund eines schwächeren Werbemarktes und Hardware-Geschäfts derzeit nicht so stark bemerkbar macht.

Auch der durchschnittliche Umsatz je Nutzer lag mit 44,25 US-Dollar erneut ein Quäntchen höher. Insbesondere in den vergangenen Jahren hat Roku damit eigentlich eine komplett neue, operative Größe erreicht.

Interessant … und günstig

Die Roku-Aktie liefert nicht, was unterschiedliche Gründe hat. Ich sehe jedoch weiter ein intaktes operatives Wachstum an den entscheidenden Stellen. Das sollte früher oder später auch wieder zu Umsatzwachstum und, wenn das Management zu skalieren beginnt, zum Ergebniswachstum führen. In den letzten Jahren ist aus dem Streaming-Akteur ein Unternehmen geworden, das pro Jahr ca. 3 Mrd. US-Dollar Umsatz macht. Momentan liegt die Marktkapitalisierung bei unter 7 Mrd. US-Dollar.

Ich sehe inzwischen auch einen soliden Preis für die nach wie vor vorhandene Marktchance. Und hoffe mit Blick auf die günstige Bewertung, dass das nicht auch eine Streaming-Größe so sieht und momentan über einen günstigen Zukauf nachdenkt.

Der Artikel Der Tiefpunkt, Roku-Aktie! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2022