Ticket-Preise im Ranking: Bayern teurer als Barcelona

Die UEFA hat für das Geschäftsjahr 2016 einige Statistiken zusammengetragen. Eine der vielen Erkenntnisse: Der Eintritt beim FC Bayern München ist teurer als beim FC Barcelona oder den Manchester-Klubs.

Die Allianz Arena ist die Heimspielstätte des FC Bayern München. (Bild: Getty Images)

Der europäische Fußball-Verand, kurz UEFA, hat in seinem Bericht für 2016/17 herausgearbeitet, dass die Bayern in der Allianz Arena durchaus hohe Preise im internationalen Vergleich verlangen. Europaweit liegt der deutsche Rekordmeister auf Rang fünf.

Im Schnitt müssen Besucher 72,50 Euro pro Karte aufbringen. Dies berechnete die UEFA aus dem Durchschnitt aller Eintritte und somit auch aus VIP-Tickets oder Dauerkarten – für den normalen Besucher der Arena dürfte der Preis im Normalfall geringer angesetzt sein.

Kein weiteres deutsches Team in den Top-10

Dennoch stehen die Bayern weit im oben im Ranking. Nur der FC Liverpool (73,50 Euro), Real Madrid (73,80 Euro), der FC Chelsea (90,70 Euro) und der FC Arsenal (97,80 Euro) sind teurer. Etwas unerwartet liegt mancher Top-Klub hinter dem Bundesligisten.

Der FC Barcelona etwa steht auf Rang sieben mit 68,10 Euro pro Ticket, Manchester United füllt die Lücke dazwischen mit 70,50 Euro. Auf den Plätzen acht, neun und zehn folgen Galatasaray (64,20 Euro), Manchester City (53,90 Euro) und West Ham United (46,60 Euro).