Thorpe Cup: Deutsche Zehnkämpfer liegen vorne

SID
Thorpe Cup: Deutsche Zehnkämpfer liegen vorne

Die deutschen Zehnkämpfer liegen nach dem ersten Tag beim Thorpe Cup in Düsseldorf in Führung. Im Ländervergleich mit den USA kommt die Auswahl des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) nach fünf Disziplinen mit fünf Athleten auf 20.486 Punkte, die Amerikaner liegen bei 19.363 Zählern. In der Einzelwertung führt Ituah Enahoro (Uerdingen/Dormagen) mit 4244 Punkten.  
Bei den Siebenkämpferinnen liegen die USA mit 10.304 Punkten deutlich vor dem deutschen Team (9597). Jeweils drei Athletinnen kommen in die Wertung. Die Amerikanerin Alex Gochenour führt nach vier Disziplinen mit 3507 Punkten, beste Deutsche ist Sophie Hamann (Metzingen) auf Platz vier (3415).
Die besten Athleten beider Lager sind kurz vor den Weltmeisterschaften in London (4. bis 13. August) nicht in Düsseldorf am Start. 
Der Thorpe Cup wird seit 1993 ausgetragen und ist nach der Sportikone Jim Thorpe benannt. Der Amerikaner mit indianischen, französischen und irischen Wurzeln war 1912 Olympiasieger im Zehnkampf und spielte als Profi American Football sowie Baseball.