Thierry Henry über Training unter Guardiola: "Immer 100 Prozent geben"

Henry hat sich im Anschluss an Citys Sieg über Arsenal zu den Anforderungen von Guardiola geäußert. Dieser erwarte, dass seine Spieler immer an die eigenen Grenzen gehen.

Mit 0:3 wurde der FC Arsenal nach der Niederlage im Carabao Cup am Donnerstag in der Premier League erneut von Tabellenführer Manchester City in die Schranken gewiesen. Anstatt sich jedoch über die gute Leistung in der ersten Halbzeit zu freuen, hatte Trainer Pep Guardiola zur Pause verschiedene Bereiche ausgemacht, in denen sich seine Spieler noch steigern konnten.

Dieser Anspruch, bei seiner Mannschaft stets eine Verbesserung sehen zu wollen, sei bezeichnend für den Katalanen, wie Thierry Henry im Anschluss an die Partie bei Sky Sports sagte: "Er fordert 100 Prozent in jedem Training, unabhängig davon, wie anstrengend die Übungen sind. Wenn man das nicht tut, stoppt Guadiola das Training und geht weg."

Darin sieht Henry auch den Hauptgrund für den derzeitigen Erfolg der Skyblues: "Er lässt keine 99,9 Prozent gelten, du musst ihm 100 Prozent geben", so der 40-Jährige, der hinzufügte: "Das ist der Grund, warum diese Jungs das tun, was sie tun, und das ist brillant zu sehen."

Mit dem Sieg über Arsenal ist Manchester City der Meisterschaft in der englischen Premier League einen weiteren Schritt näher gekommen. Derzeit hat der Tabellenführer 16 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Manchester United.