Thiem zieht an Federer vorbei - Zverev büßt an Boden ein

Sportinformationsdienst

Der Österreicher Dominic Thiem hat sich zum ersten Mal auf Platz drei der Tennis-Weltrangliste vorgearbeitet. 

Der Australian-Open-Finalist profitierte von der verletzungsbedingten Absage des Titelverteidigers Roger Federer in der vergangenen Woche in Dubai. Der Schweizer büßte damit 500 Punkte ein und fiel mit 6630 Zählern hinter Thiem (7045) auf Rang vier zurück. (Die aktuelle Tennis-Weltrangliste der Männer im Überblick)


Der Weg zur Spitze ist für Thiem aber noch weit. Weiter in Führung liegt mit 10.220 Punkten der Serbe Novak Djokovic, der Federer als Turniersieger in Dubai beerbte und in diesem Jahr weiter unbesiegt ist.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Als Zweiter folgt der in Acapulco erfolgreiche Spanier Rafael Nadal (9850). Siebter im Ranking bleibt der Hamburger Alexander Zverev, der durch seinen Achtelfinal-K.o. in Acapulco allerdings 255 Zähler einbüßte. Im Vorjahr hatte er in Mexiko noch das Finale erreicht.

Die Nummer eins bei den Frauen bleibt Ashleigh Barty. Die Australierin liegt klar vor der Rumänin Simona Halep und der Tschechin Karolina Pliskova. (Die aktuelle Tennis-Weltrangliste der Frauen im Überblick)

Beste Deutsche ist auf Position 21 die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber.