Thibaut Courtois: Barcelona will nicht gegen uns spielen

Chelsea hat mit einem Unentschieden das Achtelfinale der Königsklasse erreicht, aber auch den Gruppensieg verschenkt. Nun wartet ein schweres Los.

Thibaut Courtois ist sich sicher, dass Barcelona im Achtelfinale der Champions League nicht gegen Chelsea spielen möchte: "Wenn sie Barca fragen, ob sie gegen Chelsea spielen möchten, werden sie nein sagen."

Die Londoner sind in ihrer Gruppe nur Zweiter geworden, können in der nächsten Runde also nur auf die Katalanen, Paris Saint-Germain, Besiktas oder, je nachdem, wie der letzte Spieltag endet, auf Sevilla treffen.

Der Torwart glaubt daran, dass die Blues weit kommen können: "Wir sind ein gutes Team und wir werden alles versuchen, um in der Champions League weit zu kommen." Nicht mehr weit kommen kann Atletico Madrid, das als Gruppendritter ausgeschieden ist. Der 25-jährige Ex-Spieler der Colchoneros hat gemischte Gefühle deshalb: "Auf der einen Seite ist es besser, dass sie aus dem Wettbewerb sind, aber ich habe viele Freunde und es tut mir für die weh, dass sie nicht weiter in der Champions League dabei sind."

Ausgelost wird das Achtelfinale der Königsklasse am 11. Dezember.