Theater: Sandra Hüller mit großer Solo-Nummer in Berlin

Im Kino kann man sie in „Fack ju Göhte 3“ bewundern, in der Volksbühne auch live: Sandra Hüller

So hat man sie noch nie gesehen. Im Kino überrascht Sandra Hüller derzeit in "Fack ju Göhte 3" als ziemlich unangepasste Lehrerin. Eine, die es mit Elyas M'Barek locker aufnehmen kann, sowohl was die Lust an Feten als auch politische Unkorrektheit angeht.

Eine Ebenbürtige, und doch eine, die nicht am Ende im Arm des Mannes landet, sondern ganz autark ist und das auch bleiben will. Eine so starke Frauenfigur, das gibt es ja sonst in einer deutschen Komödie gar nicht. Das ist Meilen entfernt von jener verhuschten Lehrkraft, die Karoline Herfurth in den ersten "Fack ju Göhte"-Filmen spielen musste.

Ganze neue Seiten des "Toni Erdmann"-Stars

Und ausgerechnet Sandra Hüller! Die ist eine Ikone des deutschen Arthouse-Kinos und hat im vergangenen Jahr mit Maren Ades "Toni Erdmann" für Furore gesorgt, ist aber eher für sperrige Figuren und Filmdramen bekannt. In einer Mainstreamkomödie war sie noch nie zu sehen. Wie ist sie da überhaupt reingeraten? Die Frage erstaunt sie. Ganz einfach: Man hat sie gefragt. Da gab es keinen Dünkel bei ihr. Es kam nur bislang keiner auf die Idee.

Man sollte sie einfach öfter fragen. Denn obwohl die 39-Jährige lange in Berlin gelebt hat und vor allem Theater spielt, war sie hier, von einer kleinen Ausnahme abgesehen, nie wirklich auf einer Bühne zu erleben. Und auch hier gilt: Sie hätte schon gewollt. Aber erst als sie mit ihrer Familie nach Leipzig gezogen war, seien entsprechende Angebote gekommen. Aber da hat es eben nicht mehr gepasst.

Bild Nr. 1:
Großes Solo: Sandra Hüller in „Bilder deiner großen lLebe“ NIKLAUS STAUSS / PPK + K

Nun kann man sie d...

Lesen Sie hier weiter!