Theater: Dietrich Brüggemann gibt sein Doppeldebüt im Theater

Hier kann man sich auch heimisch fühlen: Regisseur Dietrich Brüggemann fläzt sich auf dem Mobiliar des Deutschen Theaters

Beim Instagram-Auftritt des Deutschen Theaters (DT) ist seit Kurzem ein Video zu sehen, in dem Intendant Ulrich Khuon über die Positionierung des Theaters in der Gesellschaft spricht. Dabei schaut Khuon zwar sehr ernst in die Kamera, hat aber plötzlich einen Schnurrbart im Gesicht, dann ein Blumenkränzchen auf dem Kopf, einen Schmetterling auf der Nase, bevor er sich in ein Pokémon und einen bulligen Ork verwandelt. Als die Pressesprecherin das Video zum ersten Mal sah, wurde sie ganz blass. Hat der Chef das schon gesehen? Ja, hat er. Ulrich Khuon hat offensichtlich viel Selbstironie.

Das Video stammt von Dietrich Brüggemann. Ein Nebenprodukt. Der 41-Jährige ist eigentlich Filmregisseur, aber derzeit studiert er für die Box am Deutschen Theater seine erste Bühneninszenierung ein. Und wo er schon mal am Hause ist, wurde er gleich gefragt, ob er für die Zeit nicht auch dessen Instagram-Account bespielen will. Dem Haus an der Schumann­straße ist Brüggemann seit Langem verbunden. Hier lädt er immer mal wieder zu Stummfilmabenden ein. Und da hier auch andere Filmregisseure wie Christian Schwochow oder Andres Veiel gern inszenieren, lag es nahe, auch ihn zu gewinnen.

Das schwierige Verhältnis Vater und Sohn

Nun sitzen wir ihm hier gegenüber, in der "Love Lounge" des Theaters, wo er gleich mal die Decke mit den küssenden Figuren fotografieren muss. Vielleicht ein Bild für den nächsten Insta­gram-Post. Für den Fotografen posiert er dann schelmisch auf dem klassizistischen Sitzmobiliar d...

Lesen Sie hier weiter!