The NAGA Group AG wächst inmitten eines schwierigen Marktumfelds: Umstrukturierung und Strategieumsetzung tragen Früchte

EQS-News: The NAGA Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose
The NAGA Group AG wächst inmitten eines schwierigen Marktumfelds: Umstrukturierung und Strategieumsetzung tragen Früchte
30.12.2022 / 11:47 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NAGA wächst inmitten eines schwierigen Marktumfelds: Umstrukturierung und Strategieumsetzung tragen Früchte

  • Im ersten Halbjahr 2022 steigerte NAGA den Konzernumsatz erheblich um 51 % auf EUR 35,0 Mio. - Ergebniskennzahlen noch von kurzfristigen negativen Effekten geprägt

  • Umfangreiche Kostensenkungen im zweiten Halbjahr 2022

  • 2023: Volle Konzentration auf Verbesserung der Ergebniskennzahlen

  • NAGA Capital Seychelles und die Einführung des NAGA Institutional Desk für Volumenhändler im Fokus

Hamburg, 30. Dezember 2022 – Die NAGA Group AG (XETRA: N4G, ISIN: DE000A161NR7), Betreiber des Neobrokers NAGA, der Kryptowährungsplattform NAGAX und der Neobanking-App NAGA Pay, hat ihre Position in einem sehr schwierigen Markt für Neo-Broker in 2022 über umfangreiche Strukturierungsmaßnahmen und eine gezielte Strategieumstellung gestärkt und plant für das erste Halbjahr 2023 die Rückkehr in die Gewinnzone.

Starkes Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2022 - positive Ergebniseffekte aus Umstrukturierung und Strategieumstellung machen sich erst zum Jahresende bemerkbar

Das ersten Halbjahr 2022 hat NAGA zwar umsatzseitig so stark wie noch nie abgeschlossen - die Konzernumsatzerlöse weiteten sich um 51 % auf EUR 35,0 Mio. (H1 21: EUR 23,2 Mio.) aus - doch erwies sich dieses Wachstum inmitten eines rapide verschlechterten Gesamtumfelds als nicht effektiv. Nach einem für NAGA erfolgreichen Jahresstart 2022 hat der Krieg zwischen der Ukraine und Russland die Marktbedingungen erheblich verschlechtert und die Stimmung der Anleger tief gedrückt. Das erheblich sinkende Interesse am Aktienmarkt spiegelte sich bei NAGA vor allem in den Monaten April und Mai 2022 in einer auf dem Tiefpunkt liegenden Handelsaktivität sowie steigenden Neukosten pro Kunde wider. Das NAGA-Management reagierte umgehend mit einem vollständigen Strategiewechsel und leitete eine konsequente Umstrukturierung ein. Die Kernaufgaben dieser Umstrukturierung stellen die volle Konzentration auf das Handelsgeschäft und die Senkung der Aquisitionskosten bei gleichbleibendem Lebenszeitwert dar. Insofern war das erste Halbjahr 2022 - auch aufgrund notwendiger Wertberichtigungen auf langfristige Krypto-Vermögenswerte -ergebnisseitig noch von kurzfristigen negativen Effekten geprägt, das Konzern-EBITDA sank auf EUR -2,7 Mio. (H1 21: EUR -0,2 Mio.).

Auf Basis umfangreicher Kostensenkungen konnte NAGA ihre Kostenbasis von EUR 20 Mio. im ersten Quartal 2022 auf EUR 12 Mio. im vierten Quartal reduzieren. Gleichzeitig verringerten sich die Kosten pro Akquisition von in der Jahresspitze EUR 1.609 auf nun EUR 613. Diese Erfolge wurden über deutlich reduzierte Marketingkosten, einen konzernweit um 20 % abgebauten Personalbestand sowie über die Komplettierung NAGAs Produktangebots und damit die erhebliche Kürzung der Forschungs- und Entwicklungskosten für NAGAX und NAGA Pay bei zugleich signifikant gesenkten operativen Kosten, erreicht.

„Der Blick auf die Transaktions- und Benutzer-KPIs bestätigen uns in der Richtigkeit der umgesetzten Maßnahmen”, sagt Benjamin Bilski, CEO und Gründer der NAGA Group AG und führt weiter aus: „In der zweiten Jahreshälfte 2022 sind insbesondere die Kundenakquisitionskosten im Vergleich zum ersten Halbjahr um über 60 % gesunken und das Wachstum neuer Kunden ist auf dem besten Niveau seit der Gründung von NAGA.”

NAGA fokussiert sich in 2023 auf die Verbesserung der Ergebniskennzahlen

Für 2023 ist der NAGA-Vorstand mit Blick auf die Wachstumsprojekte und erstmaligen ganzjährigen Effekten aus der Strategieumstellung sowie der Umstrukturierung zuversichtlich, zeitnah sichtliche Ergebnisverbesserungen erzielen zu können. „Wir wollen ganz konkret NAGA bis zum zweiten Quartal 2023 in die Gewinnzone bringen”, erläutert Bilski die 2023er Ziele. “Dies wollen wir erreichen, indem wir nicht länger auf ein aggressives Umsatzwachstum, sondern auf die Erwirtschaftung stabiler und zuverlässiger Gewinne abzielen. Die Kosten wollen wir im Vergleich zu 2022 weiter senken.”

Die kürzlich erteilte Lizenz auf den Seychellen ermöglicht NAGA ein noch stärkeres Wachstum außerhalb Europas. Mit steigendem B2B Geschäft kann NAGA nun mehrere Zahlungsabwickler anbieten, die in vielen Märkten wie z.B. Latein-Amerika oder Südostasien essenziell sind. NAGA hat dort bereits viel Kundeninteresse aufbauen können, welches nun mit der Lizenz und der neu verfügbaren Zahlungsmethoden monetarisiert werden kann. Das Geschäft außerhalb Europas bietet mit den hier vergleichsweise geringeren Akquisitionskosten und der erhöhten Profitabilität pro Kunde starke Wachstumschancen.

Darüber hinaus führt NAGA zum Jahresanfang 2023 den NAGA Institutional-Desk für Volumenhändler ein. So wird das Produktangebot um weitere Broker, High-Frequency Desks sowie Prop-Trading ergänzt. Hierüber kann NAGA zukünftig volumenbasiert stabile Umsätze generieren.

“Auf der Grundlage einer gut verbesserten Kostenbasis, unser inzwischen voll entwickelten Technologieplattform und eines gesund wachsenden Kundenstamms, sind wir zuversichtlich, ein profitables erstes Halbjahr 2023 zu liefern”, sagt Bilski abschließend.

Monatliche Trading-Updates starten ab Januar 2023

NAGA gibt weiter bekannt, dass ab Januar 2023 monatliche Trading-Updates via Zoom, präsentiert von CEO Bilski, stattfinden werden. Interessierte können sich jederzeit für die Webinare anmelden, welche zudem aufgezeichnet und auf der NAGA Group Website zur Verfügung gestellt werden.

Der Halbjahresbericht 2022 kann auf der Webseite der The NAGA Group AG in Deutsch und Englisch unter https://group.naga.com/de/investor-relations/financial-reports heruntergeladen werden.

 

###

Über NAGA

NAGA ist ein innovatives Fintech-Unternehmen, das mit seiner sozialen Handelsplattform persönliche Finanzgeschäfte und Investitionen nahtlos miteinander verbindet. Die unternehmenseigene Plattform bietet eine Reihe von Produkten an, die vom Aktienhandel, über Kapitalanlagen und Krypto-Währungen bis hin zu einer physischen VISA Karte reichen. Zusätzlich ermöglicht die Plattform einen Austausch mit anderen Händlern, liefert relevante Informationen im Feed sowie Autokopierfunktionen für die Trades erfolgreicher Mitglieder. NAGA ist eine synergistische Gesamtlösung, die leicht zugänglich und inklusiv ist. Sie liefert eine verbesserte Grundlage, um zu handeln, zu investieren, sich zu vernetzen, zu verdienen und zu bezahlen. Dies gilt sowohl für Fiat- als auch für Krypto-Produkte.

Presse-Kontakt
Andreas Luecke,
The NAGA Group AG
press@naga.com
www.naga.com


30.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

The NAGA Group AG

Hohe Bleichen 12

20354 Hamburg

Deutschland

E-Mail:

info@naga.com

Internet:

www.naga.com

ISIN:

DE000A161NR7

WKN:

A161NR

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1524443


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this