“The Gifted” mutiert zum Überraschungshit des Winters

Der Comic-Hype der letzten Jahre hat uns einige Serien über Superhelden auf die Bildschirme gebracht. Um die Mutanten des “X-Men”-Universums war es jedoch ziemlich lange still – bis jetzt. Denn mit “The Gifted” erobert gerade eine neue Serie über eben genau jene unfreiwilligen Superhelden die Herzen der Fans!

Im Mittelpunkt steht die Familie Strucker. Vater Reed (Stephen Moyer) arbeitet als Staatsanwalt und hat schon so einige Mutanten hinter Gitter gebracht – denn Mutanten werden in der Welt von “The Gifted” konsequent verfolgt. Mutter Caitlin (Amy Acker) ist Krankenschwester und geht in ihrer Rolle als Mutter und Ehefrau auf. Doch dann manifestieren sich beim Schulball die besonderen Fähigkeiten der Kinder Lauren (Natalie Alyn Lind) und Andy (Percy Hynes White). Plötzlich findet sich die Familie auf der anderen Seite der Justiz wieder: Sie müssen fliehen.

Unterstützung finden sie dabei in einer kleinen Gemeinschaft von Mutanten im Untergrund. Diese haben eigene Ziele, Träume, Wünsche: Manche wollen einfach nur überleben, andere wollen ihre Freunde befreien, wieder andere gleich das ganze System stürzen. Inmitten all dieser Interessen steht plötzlich die Familie Strucker. Reed wird als ehemaliger Staatsanwalt äußerst kritisch beäugt, und die Kinder müssen erst einmal lernen, wie sie mit ihren neuen Fähigkeiten umgehen sollen.

Mittlerweile hat es “The Gifted” geschafft, sich auch den Respekt der treuen “X-Men”-Fans zu erarbeiten. Das liegt an den liebevoll geschriebenen Charakteren und den angeteasten Verbindungen zu den ganz großen “X-Men”-Helden: Polaris (Emma Dumont) ist die Tochter von Magneto, und ihre Verwandschaft lässt Fans schon auf Gastauftritte von Ian McKellen oder Michael Fassbender hoffen, die den legendären Mutanten in den Kinofilmen darstellen. Und als wäre das alles nicht schon aufregend genug, wurde kürzlich die zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Wer neugierig geworden ist, kann “The Gifted” auf Sky sehen.

Fotos: Fox/Sky