The Estée Lauder Companies erreicht Meilensteine beim Klimaschutz, Net Zero und RE100, und setzt neue wissenschaftsbasierte Ziele

·Lesedauer: 6 Min.

The Estée Lauder Companies (ELC) hat Net-Zero-Emissionen verwirklicht und deckt den Strombedarf ihres operativen Geschäftsbetriebs weltweit zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Damit hat ELC das Ziel erreicht, das sie sich mit dem Beitritt zu RE1001 gesetzt hat. Aufbauend auf diesem Erfolg hat das Unternehmen zudem das Ziel erreicht, wissenschaftlich fundierte Emissionsreduktionsziele für seine Geschäftsaktivitäten und Wertschöpfungskette zu bestimmen, die das Unternehmen gut positionieren, um im nächsten Jahrzehnt noch weiter gehende Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

„Die heutige Ankündigung markiert für The Estée Lauder Companies eine neue Ebene an Motivation und Engagement im Bereich des Klimaschutzes. Die Definition ehrgeiziger Ziele im Einklang mit den neuesten Erkenntnissen der Klimaforschung spiegelt unsere Werte und unser Engagement wider, einen langfristigen Unternehmenserfolg anzustreben", so Fabrizio Freda, President und Chief Executive Officer, The Estée Lauder Companies. „In diesem für den Klimaschutz entscheidenden Jahrzehnt werden wir unsere Anstrengungen zur Erhaltung eines gesunden und schönen Planeten für die kommenden Generationen weiter intensivieren."

Um seine Ziele in Bezug auf Klimaneutralität (Net Zero) und RE100 bis 2020 zu erreichen, fokussiert ELC seine Bemühungen vor allem auf die Reduzierung seiner betrieblichen Kohlenstoffemissionen durch den Einsatz anspruchsvoller Lösungen und Investitionen in Projekte, die zusätzliche erneuerbare Energien ans Netz bringen. Der Portfolioansatz sieht die Unterzeichnung eines virtuellen Stromabnahmevertrages (VPPA) für 22 Megawatt (MW) Windkraft aus dem Windpark Ponderosa in Oklahoma vor und besiegelt damit die bisher größte Vereinbarung des Unternehmens im Bereich erneuerbarer Energien. Allein der Windpark Ponderosa wird mehr als die Hälfte des Strombedarfs des Unternehmens aus erneuerbaren Energien decken.

ELC hat sein weltweites Portfolio an erneuerbaren Energien durch die Installation von Boden- und Aufdach-Solaranlagen an seinen Standorten rund um den Globus erweitert und die weltweite Gesamtkapazität des Unternehmens auf mehr als 5 MW Solarkapazität erhöht. In Märkten, in denen die ELC-Betriebe einen vergleichsweise kleinen CO2-Fußabdruck haben, erwarb das Unternehmen Zertifikate für erneuerbare Energien (RECs) oder deren internationale Äquivalente, um die regionale Generierung erneuerbarer Energien zu fördern. Um die restlichen jährlichen Emissionen seines Geschäftsbetriebs zu eliminieren, hat ELC CO2-Kompensationszertifikate aus dem Massachusetts Tri-City Forestry-Projekt in Nordamerika gekauft, das ein 6.500 Hektar großes, öffentliches Waldgebiet vor kommerziellem Holzeinschlag schützt und eine langfristige nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes gewährleistet.

Helen Clarkson, Chief Executive Officer der Climate Group, kommentiert: „Wir gratulieren The Estée Lauder Companies zu ihrer hervorragenden Arbeit bei der globalen Umstellung auf erneuerbare Energien. Wenn sich große Unternehmen wie The Estée Lauder Companies ein ehrgeiziges Ziel setzen, können sie in kurzer Zeit viel erreichen. Das ist genau die Art von Führungsstärke, die wir im Jahrzehnt des Klimas brauchen, um die globalen Emissionen zu halbieren."

Die neuen Klimaziele von ELC bekräftigen die Tradition, dem Unternehmen eine langfristige Perspektive zu geben und stets die Bedürfnisse künftiger Generationen im Blick zu behalten. Die Ziele beziehen sich auf die Emissionen in Scope 1, 2 und 3 und werden von der Initiative Science Based Target (SBTi) genehmigt und unabhängig validiert:

  • The Estée Lauder Companies verpflichtet sich dazu, die Treibhausgasemissionen in Scope 1 und 2 bis 2030 um 50 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2018 zu senken. Dieses Ziel steht im Einklang mit den Emissionsreduktionen, die notwendig sind, um die globale Erwärmung auf 1,5°C zu beschränken, dem ehrgeizigsten Ziel des Pariser Klimaabkommens.

  • The Estée Lauder Companies verpflichtet sich außerdem, die Scope-3-Treibhausgasemissionen durch beschaffte Waren und Dienstleistungen, vorgelagerter Transport und Vertrieb sowie Geschäftsreisen im gleichen Zeitraum um 60 Prozent pro Umsatzeinheit zu reduzieren. Diese Zielvorgabe für die ELC-Wertschöpfungskette (Scope 3) erfüllt die Kriterien des SBTi als ehrgeiziges Ziel für die Wertschöpfungskette, d. h. sie folgt der aktuellen Best Practice.

Um die Kohlenstoffemissionen auch außerhalb seines eigenen Geschäftsbetriebs anzugehen, wird ELC auf seinen Erfolgen und Erkenntnissen aus der Umsetzung von Net Zero und RE100 aufbauen. Dabei beabsichtigt das Unternehmen, integrierte Lösungen zu implementieren und die gemeinsame Wertschöpfung in Kooperation mit Lieferkettenpartnern und Drittherstellern zu fördern.

„Seit vielen Jahren hat sich The Estée Lauder Companies intensiv für den Klimaschutz eingesetzt. Im Jahr 2020 sind wir nicht nur unsere Verpflichtungen gerecht geworden, sondern haben auch Schritte unternommen, um den Fortschritt weiter zu beschleunigen. In einer für unseren Planeten und die Menschen weltweit kritischen Zeit ist uns bewusst, dass diese Arbeit wichtiger denn je ist", erklärt Nancy Mahon, Senior Vice President, Global Corporate Citizenship and Sustainability, The Estée Lauder Companies. „Die Ereignisse dieses Jahres haben die Dringlichkeit und Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen nur stärker verdeutlicht, und wir sind entschlossen, unseren Teil dazu beizutragen, indem wir mit Partnern zusammenarbeiten, um eine der größten Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen."

Weitere Informationen zu den Verpflichtungen und Zielen von ELC in Bezug auf den Klimaschutz finden Sie im Citizenship and Sustainability Report für das Bilanzjahr 2020.

Warnhinweis zu Informationen des Citizenship and Sustainability Report:

Diese Pressemitteilung enthält Informationen zu unseren Zielen und Bemühungen im Bereich Unternehmensbürgerschaft und Nachhaltigkeit. Die Umsetzung dieser Ziele beinhaltet bestimmte Risiken und Ungewissheiten, wie z. B. Veränderungen unseres Unternehmens (z. B. Akquisitionen, Veräußerungen oder neue Produktions- oder Vertriebsstandorte), die Maßstäbe, an denen die Leistung gemessen wird, die einem bestimmten Ziel zugrunde liegenden Annahmen sowie unsere Fähigkeit, bestimmte Informationen präzise zu veröffentlichen. Die tatsächlichen Ergebnisse können von unseren erklärten Zielen oder den erwarteten Ergebnissen abweichen. Möglicherweise ändern wir auch bestimmte Ziele oder Initiativen oder beschließen, diese nicht weiter zu verfolgen. Darüber hinaus unterliegen die Standards, an denen die Bemühungen im Bereich Unternehmensbürgerschaft, Nachhaltigkeit und ähnlichen Themen gemessen werden, einem Wandel und beruhen in bestimmten Bereichen auf Annahmen. Die Standards und Annahmen können sich im Laufe der Zeit ändern. Darüber hinaus gelten Aussagen über das Unternehmen, seine Geschäftstätigkeit oder Anstrengungen möglicherweise nicht für alle Geschäftsbereiche (z. B. solche, die kürzlich erworben wurden). Wir übernehmen keine Verantwortung dafür, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder weitere Informationen zu veröffentlichen.

Über The Estée Lauder Companies Inc.

The Estée Lauder Companies Inc. ist einer der weltweit führenden Hersteller und Vermarkter von hochwertigen Hautpflege, Makeup-, Parfüm- und Haarpflegeprodukten. Die Produkte des Unternehmens werden in rund 150 Ländern und unter folgenden Markennamen vertrieben: Estée Lauder, Aramis, Clinique, Prescriptives, Lab Series, Origins, Tommy Hilfiger, M·A·C, Kiton, La Mer, Bobbi Brown, Donna Karan New York, DKNY, Aveda, Jo Malone London, Bumble and bumble, Michael Kors, Darphin, Tom Ford, Smashbox, Ermenegildo Zegna, AERIN, RODIN olio lusso, Le Labo, Editions de Parfums Frédéric Malle, GLAMGLOW, KILIAN PARIS, BECCA, Too Faced und Dr. Jart+.

ELC-C
ELC-I

1 ELC hat sich der Kampagne RE100 im Jahr 2017 angeschlossen. Nähere Informationen finden Sie unter www.there100.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20201102006090/de/

Contacts

Medienkontakt: Bari Seiden-Young
(212) 572-4475
bseiden@estee.com