Thailändischer König entlässt weiteren Vertrauten seines verstorbenen Vaters

Thailändischer König entlässt weiteren Palastbeamten

Thailands König Maha Vajiralongkorn hat einmal mehr einen Vertrauten seines verstorbenen Vaters Bhumibol Adulyadej entlassen: Der ranghohe Palastbeamte Distorn Vajarodaya muss laut einer Mitteilung vom Freitagabend wegen unehrenhaften Verhaltens seinen Hut nehmen. Der Palast wirft ihm den Angaben zufolge vor, eine außereheliche Beziehung gehabt und die Frau zu einer Abtreibung gezwungen zu haben. Als sie erneut schwanger wurde, soll er sie gezwungen haben, einen anderen Mann zu heiraten.

Dem Mann wird zudem zur Last gelegt, den Namen des Königs benutzt zu haben, um Steuerzahlungen für den Import eines Fahrzeugs zu umgehen. Außerdem soll er Mitarbeiter angewiesen haben, Dokumente über angebliche Spenden an eine von ihm geleitete Stiftung gefälscht zu haben. Vajiralongkorn hat seit seiner Thronbesteigung mehrere hohe Palastbeamte entlassen.

Bhumibol war am 13. Oktober 2016 im Alter von 88 Jahren nach 70 Jahren Herrschaft gestorben. Sein 65-jähriger Sohn ist deutlich unbeliebter als er. Allerdings schützen strenge Gesetze ihn vor offener Kritik: Majestätsbeleidigung wird in Thailand hart bestraft. Die meisten der Entlassenen aus dem engsten Führungszirkel wurden wegen Majestätsbeleidigung angeklagt.

ogo/pw