1 / 10

10. Dresden (75€)

Dresden ist die einzige untersuchte Stadt, die unter dem deutschen Gesamtschnitt liegt. Mit 75 Euro für ein Zimmer ist die Stadt im Osten die günstigste Stadt im HRS-Ranking.

Die teuersten Hotelzimmer in Deutschland

Das Hotelportal HRS hat untersucht, in welchen Städten man in Deutschland im ersten Quartal 2018 am meisten für ein Hotelzimmer zahlen musste. Dabei wurde stets der Schnitt der Hotelzimmerpreise berechnet. Insgesamt konnte eine steigende Tendenz bei Hotelpreisen im Vergleich zu 2017 festgestellt werden. Der gesamtdeutsche Schnitt liegt bei 88 Euro. (Alle Fotos: ddp)