Tesla ist VW, Daimler & Co mal wieder um 10 Jahre voraus

Stefan Naerger, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Tesla (WKN: A1CX3T) hat es wieder getan. Nein, es wurde kein neues Modell präsentiert. Auch eine neue Fabrik ist offiziell nicht Planung.

Diesmal hat der Elektropionier an den Bezahlmöglichkeiten geschraubt. Die Option war schon lange angekündigt. Doch jetzt ist es endlich so weit. In Nordamerika können Tesla-Kunden ihre Fahrzeuge ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

Ist das nur eine Verzweiflungstat vor dem Hintergrund einer zunehmend angriffslustigen Konkurrenz? Möchte Tesla-Chef Elon Musk etwa nur vom Kursverfall der Tesla-Aktie ablenken?

All das ist eine mögliche Erklärung. Doch es ebenso gut denkbar, dass Tesla seinen Widersachern mal wieder um zehn Jahre voraus ist.

Besser spät als nie

Lange Zeit haben sich vor allem die deutschen Autobauer das Treiben des Elektropioniers von der Seitenlinie aus angeschaut. Elektroautos? Igitt!

Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann hast du gewonnen. Genau so könnte die Geschichte für Tesla enden.

Doch noch ist der Kampf nicht ausgestanden. Insbesondere VW (WKN: 766400) gibt zunehmend Gas. Nach der Ankündigung massiver Investitionen in die europäische Batterieproduktion schossen vor allem die VW-Stammaktien in den letzten Wochen durch die Decke (Stand: 24.03.2021).

Die neu entdeckte Angriffslust der deutschen Autobauer ist löblich. Konkurrenz belebt das Geschäft. Doch warum hat man nicht schon vor zehn Jahren die Weichen entsprechend gestellt? Sehr lange schaute man seelenruhig zu, wie Tesla eine Innovation nach der anderen aus dem Ärmel zauberte.

Tesla setzt neue Standards

Die Geschichte könnte sich wiederholen. Diesmal an einer völlig anderen Front.

Kryptowährungen sind kein brandneuer Trend. Bitcoin geistert schon seit zwölf Jahren durch die Finanzwelt.

Doch von einer breiten Adaption ist die Welt noch weit entfernt. Vielleicht zehn Jahre. Vielleicht auch länger. Vielleicht wird sich das Konzept letztendlich nie durchsetzen.

Trotzdem wagt ein nicht mehr ganz so kleiner Automobilproduzent eine Bezahlfunktion mit ebendiesem experimentellen Geld. Ich wette, VW, Daimler & Co. lachen sich gerade kaputt.

Doch an deren Stelle würde ich nicht zu früh lachen. Was ist, wenn Tesla in zehn Jahren vergünstigte Kredite mit Bitcoin als Sicherheit aufnehmen kann? Wer lacht noch, wenn Tesla in zehn Jahren einen katastrophalen Finanzcrash locker übersteht, nur weil es Bitcoin als unabhängigen Wertspeicher in der Bilanz hat?

Unternehmen mit Abenteuerlust? Aber gerne doch!

Selbstverständlich kann sich die Sache für Tesla auch als teure Luftnummer entpuppen. Doch genau das haben viele Experten vor zehn Jahren auch über die Elektromobilität gesagt.

An dieser Stelle muss man sich als Investor fragen, welche Art von Unternehmen man bevorzugt. Eines, das für hohe zukünftige Erträge auch hohe Risiken eingeht, oder eines, das mehr auf Sicht fährt.

Ob Tesla tatsächlich vorausschauend gehandelt hat, werden wir in zehn Jahren herausfinden. Bis dahin kaufe ich gerne Aktien von Unternehmen, die sich mit Spaß und Freude in neue Abenteuer stürzen.

The post Tesla ist VW, Daimler & Co mal wieder um 10 Jahre voraus appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021