Tesla und das DFB-Team: Doppelt Geld verdoppeln bis zum WM-Halbfinale

Alfred Maydorn
1 / 1
Tesla und das DFB-Team: Doppelt Geld verdoppeln bis zum WM-Halbfinale

Aus der aktuellen Ausgabe von Maydorns Meinung: Am Donnerstag geht sie endlich los, die Fußball-WM in Russland. Das freut nicht nur die Fußball-Fans auf der ganzen Welt, sondern auch die Wettbüros und Online-Wettanbieter. Denn bei Ihnen rollt in den kommenden Wochen der Rubel – oder besser gesagt der Euro. Besonders beliebt sind Wetten darauf, wer Weltmeister wird. Die Favoriten sind die „üblichen Verdächtigen“, also die Weltmeister der vergangenen vier Jahrzehnte – mit Ausnahme der Italiener, die ja bekanntlich dieses Mal nicht mitspielen wollten – oder konnten. 

Brasilien knapp vor Deutschland

Top-Favorit ist mal wieder Brasilien, hier liegt die Quote bei 5, man bekommt also den 5-fachen Einsatz, wenn man auf Neymar und Co als Weltmeister setzt und sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Nur wenig höher ist die Quote von Deutschland mit 5,5. Dahinter folgen Spanien (7,0), Frankreich (7,5) und Argentinien (10). Wer so richtig abräumen möchte, der muss auf Panama oder Saudi Arabien als neuen Weltmeister tippen. Denn die beiden krassen Außenseiter, denen praktisch niemand auch nur das Überstehen der Vorrunde zutraut, haben die mit Abstand höchste Quote, falls die plötzlich doch über sich hinauswachsen und Weltmeister werden sollten: Satte 1.000! Mit einem Einsatz von nur 10 Euro bekäme man also 10.000 Euro ausgezahlt. 

Halbfinale (fast) sicher

Wem das alles zu wild ist, der kann mit einer eigentlich ganz soliden Wette sein Geld immerhin verdoppeln. Und muss damit gar nicht bis zum Ende der WM warten, sondern bekommt den möglichen Gewinn schon ein paar Tage vorher. Denn für das Erreichen des Halbfinals der deutschen Mannschaft gibt es eine Quote von 2,0, also eine Verdopplung des eingesetzten Geldes. Und das ist durchaus nicht so unwahrscheinlich, wie ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Bei den letzten vier Weltmeisterschaften hat Deutschland immer mindestens das Halbfinale erreicht. Das letzte vorzeitige Ausscheiden gab es 1998 bei der WM in Frankreich (im Viertelfinale gegen Kroatien), also vor 20 Jahren. 

Aber wenn es blöd läuft und entweder Deutschland oder Brasilien in ihrer Gruppe nur Zweiter werden, dann treffen die beiden Top-Favoriten schon im Achtelfinale aufeinander. Und dann kann aus der angestrebten Kapitalverdopplung schnell ein Totalverlust werden. Und einfach nur darauf zu wetten, dass Deutschland das Achtelfinale überhaupt erreicht ist auch keine wirkliche Option bei einer mickrigen Quote von 1,08, also einem Gewinn von gerade einmal acht Prozent bei gleichzeitigem Totalverlust-Risiko. 

Tesla-Call mit 100 Prozent Potenzial

Wenn Sie eine Verdopplungschance (fast) ohne Totalverlustrisiko suchen, die nichts mit Fußball zu tun hat, dann haben ich auch noch etwas für Sie. Und zwar den schon in der vergangenen Woche angesprochenen Call-Optionsschein auf Tesla. Denn bei dem braucht es für eine Verdopplung vom aktuellen Niveau aus gar nicht so viel. Die Aktie von Tesla müsste lediglich wieder in die Nähe ihres Rekordhochs von 389 Dollar steigen. Das sind vom aktuellen Niveau (318 Dollar) gerade einmal 23 Prozent. Und die sind relativ schnell gemacht, wenn sich der in der vergangenen Woche begonnene Shortsqueeze fortsetzt. 

Doppelte Geldverdopplung

Gut möglich, dass Tesla schon wieder „Rekordluft“ schnuppert, wenn in Russland am 10. Und 11. Juli die Halbfinals gespielt werden. Hoffentlich mit deutscher Beteiligung. Also, am besten machen Sie beides: Ein paar Euro auf den Halbfinaleinzug der Deutschen setzen und ein paar Euro mehr in einen Tesla-Call investieren. Und wenn Sie wissen wollen, welcher Tesla-Call im E-Mobility-Depot des maydornreport ist, dann bestellen Sie einfach ein 3-Monatsabo des maydornreport zum Vorzugspreis von 79 Euro und ich schicke Ihnen die WKN und die wichtigsten Daten des Tesla-Calls umgehend per E-Mail zu. 

Und wenn Sie etwas geschenkt haben wollen, dann bestellen Sie doch einfach den Newsletter Maydorns Meinung, der vier Mal pro Woche (Mo. Bis Do.) erscheint. Einfach Ihre E-Mail-Adresse in den Maydorns-Meinung-Verteiler eintragen und los geht´s.