Tesla-Aktie geht die Luft aus – nächster Hype: Geely?!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktie von Tesla (WKN: A1CX3T) hat in den ersten Tagen des neuen Jahres bereits eine bemerkenswerte Performance hingelegt. Zwischenzeitlich verdoppelte sich das Papier zunächst aufgrund eines positiven Newsflows und konnte dabei sogar etabliertere Automobilhersteller wie Volkswagen gemessen am Börsenwert abhängen. Seit ca. einer Woche ist hier inzwischen jedoch wieder vermehrt der Korrekturmodus angesagt.

So mancher Analyst und Skeptiker spricht bei dieser Performance von einem Hype oder einer Blase, die zwangsläufig irgendwann einmal nachgeben musste. Wobei man als Investor natürlich auch bedenken sollte, dass Tesla ein zunehmend etablierter Elektroautopionier mit intaktem Geschäftsmodell ist. Zugegeben, die Aktie könnte überbewertet sein, wenngleich auch keine klassische Hype-Aktie ohne größere Substanz.

Einige Investoren dürften nach dieser Rallye jedenfalls auf der Suche nach einer neuen Hype-Aktie sein, die noch signifikant zulegen kann. Schauen wir im Folgenden einmal, ob Geely (WKN: A0CACX) hier womöglich ein passender Kandidat sein könnte.

Bemerkenswerte Parallelen und Unterschiede

Grundsätzlich könnte die Aktie von Geely im Vergleich zu Tesla einige Parallelen vorweisen. Auch der chinesische Automobilkonzern gehört zu den dynamischeren Papieren der letzten Jahre. Zudem wird Geely eine Affinität für den Bereich der Elektromobilität nachgesagt. Ein interessanter Mix? Möglicherweise.

Nichtsdestoweniger existieren einige gewaltige Diskrepanzen zwischen den beiden Unternehmen. Einerseits sind die Chinesen auch im Bereich der klassischen Automobile vertreten. Zudem befinden sich absatztechnisch Welten zwischen Tesla und Geely, die es ebenfalls zu berücksichtigen gilt.

Tesla kam im vergangenen Börsenjahr 2019 auf einen Absatz von 368.000 Automobile und auch wenn das eine ganze Menge ist, so ist Geely hier noch bedeutend vorne. Alleine im Monat Januar hat Geely rund 130.000 Automobile abgesetzt, wobei letztlich jedoch bloß 9.900 dem Bereich der Elektromobilität zugeordnet werden können. Tendenz, trotz eines schwächeren Januars im Vergleich zum Vormonat, jedoch weiter steigend.

Geely ist daher eigentlich, so wie viele andere Automobilproduzenten, ein bedeutend größerer Autobauer und könnte im chinesischen Markt ebenfalls vor einem starken Wachstum im Bereich der neuen Antriebstechnologien stehen. Eine interessante Parallele, auch wenn das klassische Automobilgeschäft hier natürlich immer noch vordergründig mitschwingt.

Der Blick auf die Bewertung

Eine weitere gravierende Differenz ergibt sich derzeit auch beim Blick auf die Bewertung. Tesla wird in diesen Tagen schließlich noch immer mit einem Börsengewicht bewertet, das selbst nach der Korrektur noch bedeutend über der Marke von 100 Mrd. US-Dollar liegt. Per Ende der vergangenen Woche bezifferte Yahoo Finance den Wert des Elektroautobauers auf 134 Mrd. US-Dollar, ein Wert, der jedoch in Anbetracht der hohen Volatilität stark schwankt.

Geely wird momentan gemäß der Daten von Yahoo Finance mit einem Börsenwert von lediglich 16,2 Mrd. US-Dollar, was bedeutend preiswerter ist. Außerdem handelt es sich um einen deutlich profitableren Autobauer. Mit einem 2018er-Gewinn je Aktie von 1,65 Hongkong-Dollar hat Geely die Schwelle der Profitabilität bereits durchstoßen und kommt gegenwärtig auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,2. Bei einem annualisierten Umsatz je Aktie von 13,76 Hongkong-Dollar und einem derzeitigen Kursniveau in Hongkong-Dollar von 13,50 wird das Papier außerdem unter den jährlichen Erlösen gehandelt.

Die Aktie von Geely ist somit in vielerlei Hinsicht deutlich preiswerter bewertet als Tesla. Ein Bewertungsmaß, das einen durchaus einmal zum Nachdenken animieren sollte.

Es gibt Parallelen, allerdings sind die Unterschiede stärker!

Unterm Strich existieren daher zwischen Tesla und Geely einige Parallelen, etwa ein gewisser Fokus auf die Elektromobilität. Nichtsdestoweniger sind es die Unterschiede, die bei diesen Aktien prägend sind. Sowohl in Puncto klassische Verbrennermotoren als auch aus dem Gesichtspunkt der Profitabilität, des Absatzes und der Bewertung. Und, zugegeben: Geely gibt hier gar kein schlechtes Bild ab.

Möglicherweise werden die Chinesen aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung nicht unbedingt zu einem Hot Stock. Jedoch vielleicht zu einem spannenden und vergleichsweise konservativen Unternehmen, das man als Investor durchaus mal etwas näher inspizieren kann.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020