Tesla überholt Porsche: Der US-Autobauer wird in Deutschland erstmals mehr Fahrzeuge verkaufen als der Sportwagenhersteller

·Lesedauer: 1 Min.
Das Logo eines E-Porsche.
Das Logo eines E-Porsche.

Es ist ein prestigeträchtiges Duell, das der Milliardär Elon Musk in diesem Jahr für sich entscheiden könnte. Tesla wird den Sportwagenhersteller Porsche in diesem Jahr beim Marktanteil in Deutschland wohl erstmals überholen. Das zeigen neue Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, berichtet die „Wirtschaftswoche“.

Tesla liegt mit fast 26.000 Neuwagen, die das Unternehmen bis Ende Oktober in Deutschland absetzte, bei 1,3 Prozent Marktanteil. Porsche kommt in den ersten zehn Monaten auf lediglich rund 20.000 Fahrzeuge und 1,0 Prozent Marktanteil. Porsche dürfte es damit kaum möglich sein, Tesla in diesem Jahr noch einzuholen. Sollte die neue Tesla-Fabrik in Grünheide wie geplant Ende des Jahres den Betrieb aufnehmen, dürfte der Absatz in Deutschland weiter steigen und Tesla für Porsche uneinholbar werden, berichtet die „Wirtschaftswoche“.

Weltweit liegt Tesla ohnehin weit vorn: Porsche lieferte in den ersten drei Quartalen 217.000 Fahrzeuge aus, bei Tesla waren es mit 624.000 Autos fast dreimal so viele. Auch beim Markenwert muss sich die Stuttgarter Traditionsmarke klar geschlagen geben. Die Marke Tesla ist laut des Rankings „Best Global Brands“ der internationalen Markenberatungsagentur Interbrand 36 Milliarden US-Dollar wert. Porsche kommt dagegen mit zwölf Milliarden Dollar nur auf ein Drittel dieses Betrags.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.