Terror in Barcelona: Spanier reagieren mit Nächstenliebe

Spanien gedenkt der Opfer des Terroranschlags in Barcelona. Doch Angst findet man auf den Straßen kaum – dafür viel Liebe und Mitgefühl. (Bild: AP Photo/Manu Fernandez)

Die Trauer in Spanien nach dem Terroranschlag in Barcelona ist groß. Doch unterkriegen lassen sich die Spanier nicht. Ihre Trauer über die schrecklichen Geschehnisse verarbeiten sie auf andere Art – mit Menschlichkeit und Güte.

Die Anteilnahme im Netz ist groß. (Bild: Twitter.com/ajaytiwari79)

Bereits kurz nach dem Anschlag gab es in den sozialen Netzwerken die ersten Reaktionen. Unter dem Hashtag #BedInBarcelona boten viele Bewohner Betroffenen und Touristen einen Platz zum Schlafen an. Neben den couragierten Einwohnern stellten auch Hotels Gratisübernachtungen zur Verfügung, damit sich die Menschen zumindest um ihren Schlafplatz an diesem Abend keine Gedanken machen mussten.

Auch die Taxifahrer in Barcelona zeigten Mitgefühl, und boten kurzzeitig freie Fahrten an, um im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen.

Und nicht nur die Taxiunternehmen zeigten sich großzügig. Auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel war an diesem Abend für alle gratis. Das verkündete die städtische Verkehrsgesellschaft über Twitter.

Für die Bewohner Barcelonas war indes sofort klar: Wir wollen helfen. Deshalb machten sich viele noch am Abend auf den Weg, um Blut zu spenden. Und das, obwohl die Krankenhäuser keinen offiziellen Aufruf getätigt hatten – das nennt man Nächstenliebe.

Obwohl der Schock über die Attacke tief sitzt, reagieren viele auf Twitter und in anderen sozialen Medien mit bunten Bildern und kreativen Ideen, um ihr Mitgefühl für die Opfer des Anschlags auszudrücken – und zu zeigen: Wir ändern unser Leben nicht für Terroristen.

Genau aus diesem Grund wurde Twitter kurz nach dem Anschlag auch nicht etwa mit schockierenden Szenen der Tatorte geflutet – sondern mit niedlichen Katzenfotos, die Hoffnung machen sollen: „Lasst es uns wie die Belgier machen. (…) Wir haben keine Angst“, so die Worte eines Twitter-Users.