Termin für Mitgliederversammlung steht - Die große 1860-Ungewissheit: Gerettet! Aber nur vorerst...

Matthias Eicher

Die Löwen können handeln: Die Verträge mit sieben Spielern, darunter Mauersberger, Gebhart und Feber sind fix. Doch neues Geld gibt es von Investor Ismaik weiterhin nicht. Mitgliederversammlung am 23. Juli.

Der nächste "schwarze Freitag"? Die Rettung? Die knapp 30 ins Trainingslager nach Obertraun mitgereisten Fans des TSV 1860 stürzten sich bezüglich der Frage um die wacklige Zukunft ihres Herzensklubs in Galgenhumor. "Schauts, da kommt der Markus Fauser mit den Verträgen für unsere Jungs", sagte Allesfahrer Roman Wöll.

Einzig: Die Verkündung etwaiger Taten ließ zunächst ebenso auf sich warten wie das Nachmittagstraining am Hallstätter See (Geschäftsführer Fauser kam nicht, die Löwen hatten frei) – und Wöll deutete auf einen Paraglider, der über dem Rasen seine Bahnen zog und schließlich daneben landete. Selbstredend hatte der Fallschirmspringer keine Verträge dabei.

Auch ein Pressetermin mit Trainer Daniel Bierofka musste gestrichen werden: "Es gibt keinen neuen Stand", so Pressesprecherin Lil Zercher. Bierofka lief schulterzuckend vorbei und konnte nur erwidern: "Ich weiß nichts." Kurz vor 16 Uhr kam schließlich eine Pressemitteilung, die immerhin eine einstweilige Rettung gewährleisten konnte.

Alles wird gut? Noch lange nicht

"Der TSV 1860 München fixierte am Freitag die Engagements mit Kapitän Felix Weber, Jan Mauersberger und Nico Karger sowie den Neulöwen Timo Gebhart, Aaron Berzel, Daniel Wein und Benjamin Kindsvater schriftlich", war dieser zu entnehmen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier