Termin für Auslosung der WM-Gruppen steht

Ziel Barclaycard Arena in Hamburg: Dort könnte das Team von Christian Prokop das Halbfinale bestreiten

Die Vorrundengruppen für die Handball-Weltmeisterschaft der Männer vom 10. bis 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark werden am 25. Juni (12.30 Uhr) im Rathaus von Kopenhagen ausgelost.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch das offizielle WM-Maskottchen vorgestellt. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Donnerstag mit.

Die WM-Austragungsorte sind Hamburg, Berlin, Köln und München sowie Herning und Kopenhagen in Dänemark. Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet ihre Vorrundenspiele in der Mercedes Benz Arena in Berlin und der Olympiahalle in München.

Eine der beiden Hauptrunden wird in der Lanxess Arena Köln stattfinden. Die Halbfinals werden in der Hamburger Barclaycard Arena ausgetragen. Die Jyske Bank Boxen in Herning, in der die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihre Gruppenspiele bei der noch laufenden WM ausgetragen hat, ist Gastgeber der Medaillenspiele.

Die insgesamt 24 Mannschaften werden in vier Sechser-Gruppen spielen. Die Hälfte der Teilnehmer steht bereits fest: die Gastgeber Dänemark und Deutschland, Titelverteidiger Frankreich, Europameister Spanien, Tunesien, Ägypten, Angola, Katar, Bahrain, Südkorea, Saudi-Arabien sowie per Wildcard Japan.

Die verbleibenden neun europäischen Plätze werden in Play-offs vom 8. bis zum 10. Juni (Hinspiele) und 12. bis zum 14. Juni (Rückspiele) ausgespielt. Dabei kommt es zu folgenden Paarungen: Serbien - Portugal, Litauen - Island, Tschechien - Russland, Slowenien - Ungarn, Weißrussland - Österreich, Mazedonien - Rumänien, Niederlande - Schweden, Norwegen - Schweiz und Kroatien - Montenegro.

Die letzten drei Teilnehmerplätze werden bei der Panamerika-Meisterschaft vom 16. bis zum 24. Juni in Nuuk/Grönland ermittelt.