Zverev rückt Federer auf die Pelle

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Zverev rückt Federer auf die Pelle
Zverev rückt Federer auf die Pelle

Alexander Zverev rückt Roger Federer auf die Pelle, Dominik Koepfer erreicht seinen Karrierebestwert: Die beiden deutschen Tennisprofis haben durch ihre starken Auftritte beim Turnier in Acapulco/Mexiko in der ATP-Weltrangliste Boden gut gemacht. Der Hamburger Zverev (23) bleibt zwar Siebter, ihm fehlen nach seinem Finaltriumph gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas aber nur noch rund 300 Punkte auf den 20-maligen Grand-Slam-Champion Roger Federer (Schweiz) vor ihm.

Der Schwarzwälder Koepfer (26), der sich im Halbfinale Zverev hatte beugen müssen, machte einen kräftigen Sprung und verbesserte sich um 17 Plätze auf Rang 54. Jan-Lennard Struff (30/Warstein) rutschte aus den Top 30 und ist nun 42.

Beste deutsche Frau im Ranking bleibt die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber aus Kiel als 26. Laura Siegemund (33/Metzingen) steht als deutsche Nummer zwei auf Rang 59. Ab dem Mittwoch haben die deutschen Topspieler die Chance, beim Masters in Miami weiter Punkte fürs Ranking zu sammeln.