Tennis-Hoffnung beging Suizidversuch

Tennis-Hoffnung beging Suizidversuch
Tennis-Hoffnung beging Suizidversuch

Vor fünf Jahren hat Destanee Aiava ein Stück Tennis-Geschichte geschrieben.

Am 1. Januar 2017 gewann die damals 16 Jahre Australierin in Brisbane gegen Bethanie Mattek-Sands ihr erstes WTA-Match - wurde damit zur ersten im Jahr 2000 geborenen Spielerin, die in der Siegerliste der Frauen-Profitour eintrug.

Aktuell ist die in Melbourne geborene Aiava Nummer 463 der Weltrangliste, war viermal bei den Australian Open im Hauptfeld, verlor jedoch jeweils ihre Erstrundenmatches, zuletzt 2021 gegen Landsfrau Samantha Stosur.

Bei den French Open ist Aiava in diesem Jahr nicht dabei, trotzdem steht sie in ihrer Heimat in den Schlagzeilen: Die nun 22-Jährige hat einen Suizidversuch öffentlich gemacht.

Destanee Aiava wurde von Passanten gerettet

Aiava hatte sich am Ostersonntag auf eine Autobahn stürzen wollen, offenbarte sie am Tag ihres Geburtstags vor zwei Wochen auf Instagram. Gerettet hätten sie drei Personen, die am Ort des Geschehens vorbeifahren, „mich vom Geländer geholt und nach Hause gefahren haben“.

Über die Gründe für ihr Vorhaben äußerte sich Aiava nur indirekt: „Manchmal begegnen dir im Leben Menschen, die dir das Gefühl geben, dass du es nicht wert bist, geliebt zu werden.“

Inzwischen hätte sie jedoch realisiert: „Gott glaubt an dich und er prüft dich, aber niemals über deine Stärke hinaus - und er zeigt dir damit auch den Weg, wie du eine Prüfung bestehen kannst.“ Aiava bedankte sich für die Glückwünsche zu ihrem Geburtstag - und löste damit eine Welle des Zuspruchs aus.

-----

Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie sich selbst von Depressionen und Suizidgedanken betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in zahlreichen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

-----

Neben ihrer Tennis-Karriere hat Aiava kürzlich einen Podcast namens Chaotic Minds gestartet, in dem sie über ihre Erfahrungen als Tennisprofi berichtet, die erste Folge war kurz vor ihrem Suizidversuch veröffentlicht worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.