Teneriffas tragisches Disco-Unglück: 4m² Tanzfläche brechen ein

Auf der spanischen Ferieninsel Teneriffa sind vierzig Menschen verletzt worden, als in einem Nachtclub der Boden unter ihren Füßen in der Größe von vier Quadratmetern einbrach. Mehrere Discobesucher fielen bei dem Unglück in den Keller, dort befand sich ein Bingo-Raum, der aber am frühen Sonntagmorgen nicht benutzt wurde.

Unter den Verletzten sind neben Spaniern, zwei Franzosen, zwei Briten, ein Belgier, und ein Rumäne im Alter zwischen 23 und 59 Jahren. Die Diskothek “Butterfly” gibt es schon seit mehr als 40 Jahren, auf ihrem Programm standen Drag-Queen-Abende und Gogo-Dancing.

Spanische Ermittler versuchen herauszufinden, warum der Boden plötzlich einbrach. Die meisten Verletzten erlitten Knochenbrüche, zwei Nachtclubbesucher wurden schwer verletzt.

Roof collapse at Club in tenerife #tenerife pic.twitter.com/uBC9EcDpzY— Paul (@onthatB0MBSHELL) 26. November 2017

A las dos y media de la madrugada, el suelo de la pista de baile cedió. Hay 40 personas heridas https://t.co/GUjChqus8X— EL PAÍS (@el_pais) 26. November 2017