Ten Voorde nicht zu stoppen - Pereira büßt Vorsprung ein

SPORT1

Was für eine Demonstration der Stärke von Larry ten Voorde beim vierten Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup.

Der Niederländer fuhr in Silverstone einen stets ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein und fuhr dabei einen Vorsprung von knapp zwölf Sekunden auf den Zweitplatzierten heraus - und das bei nur 13 Runden.

Hinter ten Voorde erkämpfte sich sein Teamkollege Max van Splunteren den zweiten Platz. Der Niederländer war chancenlos gegen seinen Landsmann und verteidigte sich geschickt gegen die anstürmenden Verfolger.


Gesamtführender Pereira verpasst Podest klar

Den letzten Podestplatz eroberte der Neuseeländer Jaxon Evans, der Florian Latorre aus Frankreich hauchdünn hinter sich lassen konnte.

Der Gesamtführende Dylan Pereira musste sich nach zwei Siegen in den ersten drei Rennen diesmal nur mit Platz sechs zufriedengeben.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin mit McLaren-Teamchef Andreas Seidl, Rennfahrer und Sky-Experte Nick Heidfeld und Christian Danner. Sonntag ab 21.15 Uhr und ab sofort wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Dennoch konnte der Luxemburger die Tabellenführung knapp vor ten Voorde behaupten.