Ten Hag spricht Machtwort bei Ronaldo

Ten Hag spricht Machtwort bei Ronaldo
Ten Hag spricht Machtwort bei Ronaldo

Erik ten Hag hat Cristiano Ronaldos Wechselwunsch eine klare Absage erteilt.

Der neue Trainer von Manchester United reagierte mit unmissverständlichen Worten auf die anhaltenden Transferspekulationen um seinen Superstar: „Cristiano Ronaldo steht nicht zum Verkauf, er ist Teil unserer Pläne.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Bei der Marketing-Reise der Red Devils nach Thailand und Australien fehle der Portugiese aus „persönlichen Gründen“, sagte ten Hag auf einer Pressekonferenz weiter. Zudem erklärte der neue United-Coach: „Wir planen mit Cristiano Ronaldo für diese Saison, das war‘s.“

Ronaldo soll United laut einem Bericht der Times um seine Freigabe gebeten haben. SPORT1 weiß: Der Goalgetter wurde auch dem FC Bayern angeboten, der deutsche Rekordmeister lehnte eine Verpflichtung aber ab.

Ten Hag: Das hat mir Ronaldo gesagt

Wie Ronaldo auf den nun öffentlich verwehrten Transferwunsch reagiert, wird sich zeigen. Zuletzt war immer wieder darüber spekuliert worden, dass sich United entgegen der ursprünglichen Pläne mit einem Abgang mehr und mehr anfreunde. Der angebliche Grund: Einen unzufriedenen Ronaldo wolle man nicht im Kader haben.

„Wie man Cristiano glücklich macht? Ich weiß es nicht“, sagte ten Hag nun und betonte: „Ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten.“ Gesprochen habe er mit CR7 nur, bevor dieser für die Reise in der Vorbereitung abgesagt hatte.

Es habe sich um ein gutes Gespräch gehandelt: „Er hat mir nicht gesagt, dass er gehen will ... das habe ich gelesen. Wir wollen gemeinsame Erfolge.“

Ob mit der klaren Ansage des Niederländers in dem Fall tatsächlich das letzte Wort gesprochen ist?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.