Telekom-Aktie: Mit neuer Strategie zum Anlegerliebling?

·Lesedauer: 3 Min.
Deutsche Telekom Deutsche-Telekom-Aktie

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750)-Aktie war in den letzten Jahren (eigentlich sogar Jahrzehnten) keine gute Anlageidee. Wer die Aktie um die Jahrtausendwende gekauft hat, dürfte trotz regelmäßiger Dividenden immer noch auf einem hohen Verlust sitzen. Jetzt könnte sich das Blatt aber endlich wenden. Die Telekom will wieder wachsen, die Verschuldung reduzieren und die Dividende anheben. Das könnte in den kommenden Jahren dafür sorgen, dass die Aktie endlich wieder interessant wird.

Die Dividende soll endlich wieder steigen

Vor wenigen Tagen hat die Telekom ihren Kapitalmarkttag veranstaltet und dabei ihre neue Strategie und die Ambitionen für die kommenden Jahre vorgestellt. Die nackten Zahlen, die dabei gefallen sind, haben es in sich!

Beispielsweise geht die Telekom davon aus, den um Sondereffekte bereinigten Gewinn je Aktie um 10 % pro Jahr zu steigern. Konkret soll der Wert von 1,20 Euro im vergangenen Jahr auf etwa 1,75 Euro im Jahr 2024 steigen. Für die Aktionäre hat das zwei entscheidende Vorteile: Einerseits wird bei steigenden Gewinnen früher oder später auch der Aktienkurs weiter steigen. Denn bleibt der Aktienkurs konstant, während die Gewinne steigen, sinkt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und macht die Aktie attraktiver. Das bedeutet zwar noch nicht, dass die Aktie auf jeden Fall steigen wird, aber die Chancen stehen sehr gut. Denn wer würde nicht die Aktie eines Unternehmens kaufen, das verlässliche Gewinne erzielt, die auch noch um durchschnittlich 10 % pro Jahr steigen?

Aber selbst, wenn der Aktienkurs nicht steigen sollte, wird zumindest mit den steigenden Gewinnen auch die Dividende wieder angehoben. Das neue Ziel für die jährliche Ausschüttung liegt bei 40 bis 60 % des bereinigten Ergebnisses. Sollte die Telekom ihr Ziel erreichen und den Gewinn bis 2024 auf 1,75 Euro je Aktie steigern, könnte die Dividende also auf bis zu 1,00 Euro steigen. Beim aktuellen Kurs von 17,13 Euro (Stand: 22.05.2021) ergibt das eine Rendite von fast 6 %!

T-Mobile wird wieder Teil des Konzerns

Ein wesentlicher Bestandteil der neuen Strategie ist die Aufstockung des Anteils an der US-Tochter T-Mobile (WKN: A1T7LU). Das einstmalige Sorgenkind des Konzerns ist in den letzten Jahren zur größten Ertragsperle geworden. Die Tochter wächst sehr schnell, ist hochprofitabel und wird in den kommenden Jahren sehr viel Kapital an ihre Aktionäre ausschütten. Das hat inzwischen sogar dazu geführt, dass T-Mobile an der Börse mehr wert ist als die Konzernmutter. Da die Telekom in absehbarer Zeit aber die Mehrheit der Aktien übernehmen wird, ist sie natürlich der größte Profiteur dieser unglaublichen Comebackstory.

Sobald die Aufstockung des T-Mobile-Anteils erledigt ist, wird der Fokus auf den gewaltigen Schuldenberg gesetzt. Schon jetzt liegt die Nettoverschuldung bei unglaublichen 130 Mrd. Euro. Dank des Wachstums dürfte es kein Problem sein, neben der steigenden Dividende auch einen Teil der Schulden zu tilgen. Aber auch der langsam schmelzende Schuldenberg könnte der Aktie neuen Schwung verleihen. Insgesamt ist die Aktie damit auf bestem Weg zu höheren Kursen, sofern die Konzernstrategie aufgeht wie geplant.

Der Artikel Telekom-Aktie: Mit neuer Strategie zum Anlegerliebling? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US.

Motley Fool Deutschland 2021