Teladoc Health nach solidem Q3: Warum reicht das nicht?!

·Lesedauer: 2 Min.

Teladoc Health (WKN: A14VPK) hat jetzt im Rahmen der Quartalsberichtssaison erneut frisches Zahlenwerk präsentiert. Blicken wir auf den Aktienkurs im späten Handel, so erkennen wir erneut ein leichtes Minus von ca. 3 %. Es scheint, als seien die Investoren wieder nicht erfreut.

Ist das Zahlenwerk von Teladoc Health so schlecht? Oder übertreiben es die Investoren mittlerweile ein wenig mit dem Pessimismus? Relevante Fragen, denen wir heute auf den Zahn fühlen wollen. Natürlich könnte es in Teilen ein Mix von beidem sein.

Teladoc Health: Viel Licht, ein wenig Schatten

Grundsätzlich können wir sagen, dass es im Quartalszahlenwerk von Teladoc Health eigentlich eine Menge Licht gibt. Das Umsatzwachstum des US-amerikanischen Telemedizin-Spezialisten und digitalen Gesundheitskonzerns lag mit 81 % auf 522 Mio. US-Dollar erneut im hohen zweistelligen Prozentbereich. Zudem konnte das Unternehmen ein Wachstum bei den Visits von 37 % im Jahresvergleich auf 3,9 Mio. demonstrieren. Insbesondere dieser Wert stellt im Quartalsvergleich eine Wachstumsbeschleunigung dar.

Das Management des US-Unternehmens verweist außerdem auf Partnerschaften mit CVS Health und Centene, womit sich das Wachstum qualitativ fortsetzen dürfte. Natürlich ist das in einem quantitativen Zahlenwerk bloß eine Randnotiz.

Unterm Strich dürften sich die Investoren an einer Kennzahl bei Teladoc Health gestört haben: Dem erneut hohen Nettoverlust von 84,3 Mio. US-Dollar für das dritte Quartal. Immerhin ist das EBITDA mit einem Verlust von 8,7 Mio. US-Dollar auf Kurs, Profitabilität erreichen zu können.

Positiv ist im Rahmen dieses Quartalszahlenwerks, dass das Management die Prognose für das laufende Geschäftsjahr leicht auf einen Umsatz zwischen 2,015 und 2,025 Mrd. US-Doller erhöht hat. Nicht weltbewegend, aber es zeigt, dass man doch noch leicht überraschen kann.

Profitabilität ist die Baustelle

Bei Teladoc Health scheint Profitabilität die Baustelle zu sein. Das Wachstum ist operativ jedenfalls weiterhin vorhanden. Positiv ist auch, dass die Visits wieder stärker geklettert sind und sich das Umsatzwachstum nicht weiter verlangsamt hat. Trotzdem korrigiert die Aktie und die leichte Prognoseerhöhung verpufft wirkungslos, voraussichtlich wegen der Ergebnisse.

Die Aktie von Teladoc Health setzt damit ihre wenig erfolgreiche Performance auch nach der Verkündung der Quartalszahlen fort. Wobei es zugegebenermaßen keinen überraschenden Impuls gegeben hat. Trotzdem bleiben die Telemedizin und digitale Gesundheitsdienstleistungen ein großer Markt, der noch eine Menge Potenzial bieten könnte. Mit einer Marktkapitalisierung von inzwischen lediglich 22 Mrd. US-Dollar könnte die Chance für den Gesamtmarkt wieder vergleichsweise klein bewertet sein.

Der Artikel Teladoc Health nach solidem Q3: Warum reicht das nicht?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.