Teladoc Health: Q1 Mist, Q2 Mist, 2022 Mist?

Bei der Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) hat es nach dem US-Handel am 27. Juli dieses Jahres frische Zahlen gegeben. Wenn du diese Zeilen liest, ist das Datum vermutlich am ehesten mit einem „gestern“ gleichzusetzen. Erschreckend: Die Aktie korrigiert erneut auf dem bereits tiefen Stand um 15 % während ich diese Zeilen schreibe. Gut möglich, dass der reguläre Handel weiteren Druck in die Aktienkursperformance bringt.

Um es kurz zu fassen: Bei Teladoc Health hat es im Q1 bereits eine Menge Mist und hohe Verluste bedingt durch Wertminderungen gegeben. Im zweiten Quartal setzte sich diese Tendenz weiter fort. Allmählich ist das Geschäftsjahr 2022 wohl gelaufen. Auch wenn es ein paar Highlights in den Zahlen geben mag. Zugegeben: Das ist jedoch nicht mehr alles.

Teladoc Health: Erneut 3 Mrd. US-Dollar Verlust!

Das Management von Teladoc Health hat in diesem Quartal erneut einen Verlust in Höhe von 3 Mrd. US-Dollar ausgewiesen. Nachdem im ersten Vierteljahr bereits deutlich über 6 Mrd. US-Dollar an roten Zahlen, jedoch nicht Cash-wirksam, ausgewiesen worden ist, erkennen wir: Ja, das Geschäftsjahr 2022 ist wirklich gelaufen. Vermutlich liegt auch das wieder am Sondereffekt, der Livongo Health betrifft. Schon nach dem ersten Vierteljahr sind wir unterm Strich zu der Erkenntnis gekommen, dass das Management des US-Unternehmens hier wohl nicht den großen Wurf gelandet hat.

Insgesamt rechnet das Management von Teladoc Health nun also mit einem Verlust von 61 bis 62 US-Dollar je Aktie. Bemerkenswerte Randnotiz: Das ist zum jetzigen Zeitpunkt mehr Verlust, als der Aktienkurs an Wert reflektiert. Bei ca. 38 US-Dollar ist die Aktie erneut tief gefallen. Aber es ist eben auch ein sehr starker Indikator dafür, dass das Management bei der Übernahme von Livongo Health Mist gebaut hat. Oder nicht gründlich die Synergien und Möglichkeiten evaluiert hat. Vielleicht auch einfach, dass man zu viel bezahlt hat.

Immerhin: Der Umsatz von Teladoc Health kletterte um 18 % auf 592,4 Mio. US-Dollar. Aber das ist jetzt auch nicht der große Wurf. Es ist eigentlich nicht einmal das Wachstum, das man gemäß der mittelfristigen Prognose in Aussicht gestellt hat. Deshalb: Das Geschäftsjahr 2022 nähert sich allmählich wirklich einer Mist-Zone.

Wo geht die Reise hin?

Die spannendere Frage ist, wo die Reise bei Teladoc Health hingeht. Um ehrlich zu sein: Es dürfte sich die Frage nach dem Vertrauen bezüglich des Managements stellen. Dass es jetzt Abschreibungen auf den Goodwill von deutlich über 9 Mrd. US-Dollar innerhalb eines Halbjahres gegeben hat, das zeugt wirklich nicht von einem guten Investment oder einer guten Kapitalverwendung. Zumindest nicht, was die Wertsteigerungen für die Aktionäre angeht.

Natürlich ist der Markt digitaler Gesundheitsdienstleistungen intakt. Auch der Versuch, sich mit Livongo Health entsprechend gut zu rüsten, mag ein legitimes Mittel gewesen sein. Aber es hakt insgesamt bei der Growth-Story. Vielleicht wäre jetzt ein guter Zeitpunkt für Veränderungen.

Der Artikel Teladoc Health: Q1 Mist, Q2 Mist, 2022 Mist? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.