Warum die Teladoc-Health-Aktie fällt? Amazon macht vielleicht etwas Druck!

Die Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) ist am Donnerstag dieser Woche erneut etwas gefallen. Zum Handelsstart konnten die Anteilsscheine ein Minus von 8 % ausweisen. Allerdings erholten sie sich im Intradayverlauf. Das ist zumindest eine positive Wendung.

Im Endeffekt sind es Gerüchte rund um Amazon (WKN: 906866), die zeigen: Im Markt digitaler Gesundheitsdienstleistungen kommt es zukünftig zu mehr Konkurrenz. Blicken wir auf die derzeitigen Schlagzeilen. Sowie darauf, was Foolishe Investoren von Teladoc Health jetzt wissen sollten.

Teladoc Health: Amazon mischt den Markt auf

Dass Amazon im Markt der digitalen Gesundheitsdienstleistungen vorhanden ist, das ist kein Geheimnis mehr. Allerdings ist neu, dass das Management des US-amerikanischen Tech-Konzerns per weiterem Zukauf den Druck innerhalb des Marktes erhöht.

Im Endeffekt fällt die Aktie von Teladoc Health, weil die Tech-Krake für 3,5 Mrd. US-Dollar 1Life Healthcare erwirbt. Dabei handelt es sich um einen Akteur im Markt der digitalen Gesundheitsdienstleistungen, der bereits in zwölf Bundesstaaten innerhalb der USA ein Abo-Modell aufgebaut hat. Wie ein US-amerikanischer Fool berichtet, ist das Leistungsangebot nicht unbedingt deckungsgleich. Aber die Ankündigung reicht offenbar aus, um zunächst den Druck etwas zu erhöhen.

Dass es zu Konkurrenz bei digitalen Gesundheitsdienstleistungen kommt, das ist, wie gesagt, nichts Neues. Aber es zeigt sich immer mehr, dass Amazon offensichtlich mit einem größeren Fokus innerhalb dieses Marktes agiert. Konkurrenz belebt nicht zwangsläufig das Geschäft, sondern kann das Wachstum zunächst auch bremsen. Zumal es für Amazon lediglich ein Markt wäre. Aber eben der relevante für Teladoc Health.

Und was bedeutet das jetzt?

Es ist natürlich schwierig, ein Fazit zu ziehen. Aber das, was wir mit Blick auf die Aktie von Teladoc Health jedenfalls sagen können, ist, dass der Markt bei Amazon sehr nervös reagiert. In Teilen zu Recht. Schließlich ist die Tech-Krake mit hoher Finanzkraft am Start und könnte sich ziemlich schnell einen größeren Marktanteil aufkaufen. Alleine dieser Deal von 3,5 Mrd. US-Dollar ist sehr prägnant für diese These. Weitere Schritte könnten folgen.

Ob das eine ernste Bedrohung ist? Oder ob die Spezialisierung sich letztlich doch auszahlt? Auch eine Möglichkeit. Das Management von Teladoc Health baut schließlich ein sehr in sich geschlossenes, aber in der Breite durchaus starkes Leistungsspektrum auf.

Im Endeffekt können wir auch positiv mitnehmen, dass der Markt für Tech-Konzerne attraktiv ist. Jetzt gilt es mehr und mehr, an der Durchdringung und dem Etablieren von Wettbewerbsvorteilen zu arbeiten, um die Konkurrenten auf Distanz zu halten.

Der Artikel Warum die Teladoc-Health-Aktie fällt? Amazon macht vielleicht etwas Druck! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.