Tedesco sieht kaum Bedarf für Wintertransfers: "Viel müssen wir nicht machen"

·Lesedauer: 1 Min.
Tedesco sieht kaum Bedarf für Wintertransfers: "Viel müssen wir nicht machen"
Tedesco sieht kaum Bedarf für Wintertransfers: "Viel müssen wir nicht machen"

Trainer Domenico Tedesco vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig sieht trotz der durchwachsenen Hinrunde für die Winterpause kaum Nachbesserungsbedarf am Kader. "Ich glaube, so viel müssen wir nicht machen, wir müssen eher die Spieler fit auf den Platz kriegen", sagte der 36-Jährige dem kicker: "Wir haben einen Kader mit guten Einzelspielern, wir haben auch eine gute Balance zwischen Alt und Jung, zwischen defensiven und offensiven Spielern."

Er sei "grundsätzlich ein Freund von nicht zu großen Kadern, in denen eine gute Kaderhygiene herrscht", führte der seit dem 9. Dezember im Amt befindliche Trainer aus: "Ich möchte, dass eine gesunde Konkurrenz herrscht und auch der letzte und jüngste Spieler durch Trainingsleistung die Startelf riechen kann." Dazu sehe er im aktuellen Kader genügend geeignete Führungsspieler, die allerdings "ruhig mehr und lauter coachen" sollten.

Mit Platz zehn und gerade einmal 22 Punkten laufen die Sachsen den eigenen Ansprüchen bislang hinterher. "Wir haben noch ganz viel Arbeit vor uns", sagte Tedesco deshalb: "Ich bin nicht davon ausgegangen, dass es einfach wird. Warum? Weil wir zwar eine gute Mannschaft haben, aber die Tabelle ist, wie sie ist, und da steckt immer ein bisschen Wahrheit drin." Dennoch sei "nicht alles negativ".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.