Tedesco: Meyer-Abgang wäre "harte Nummer"

Domenico Tedesco trainiert Schalke 04 seit der Saison 2017/2018

Trainer Domenico Tedesco von Schalke 04 aus der Bundesliga hofft nach dem feststehenden Abgang im Sommer von Leon Goretzka zum FC Bayern München auf den Verbleib von Max Meyer.

"Das wäre natürlich eine harte Nummer, wenn auch Max ginge. Aber wir würden das Fußballspielen auf Schalke deshalb nicht einstellen", sagte Tedesco dem Portal Sportbuzzer: "Max hat ein Angebot von uns vorliegen. Darüber macht er sich jetzt Gedanken. Ich weiß, was wir an Max haben. Aber Max weiß auch, was er an uns hat".

Läuft es wie bei Goretzka?

Tedesco sieht daher gute Chancen auf eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrags. "Er hat, glaube ich, noch nie so viel gespielt wie jetzt. Er hat eine Position gefunden, auf der er seine Stärken ausspielen kann. Er hat uns schon mehrmals gesagt, dass er sich pudelwohl fühlt", sagte der Deutsch-Italiener über den U21-Europameister.


Die Königsblauen hatten Meyers Berater Roger Wittmann Mitte Januar ein erstes Angebot unterbreitet. Als Anfang Februar der Goretzka-Transfer feststand, gab Schalke ein verbessertes Angebot für Meyer ab, um den Weggang eines weiteren Leistungsträgers zu verhindern.

Auch beim 23 Jahre alten Goretzka hatte Tedesco große Hoffnungen auf einen Verbleib gehabt: "Als es darum ging, ob Leon seinen Vertrag verlängert oder eben nicht, habe ich mich unheimlich reingehauen in dieses Thema. Ich habe viel mit Leon gesprochen, habe ihm Perspektiven aufgezeigt. Ich habe alles getan, was in meiner Macht steht."