Teddybär-"Orgie" im Kaufhaus

Diese beiden Teddybären wirken unschuldig (Bild: Getty Images)

Süß, kuschelig, super zum Spielen und in jeglicher Hinsicht harmlos sind Teddybären normalerweise. Werden sie aber entsprechend drapiert, wandeln sie sich schnell vom unschuldigen Spielgefährten zum lüsternen Bären, die den Beobachtern die Schamesröte ins Gesicht treiben.

Penny Knutson wurde ganz heiß, als ihre Tochter ihr ein Foto zeigte, das sie in einer Filiale der US-Warenhauskette Shopko in Wisconsin geschossen hatte. Da hatte es doch wirklich einer gewagt, einen ganzen Haufen süßer Bären in eindeutigen Stellungen anzuordnen. “Wow“, schrieb sie bei Facebook dazu. “Wie kann es sein, dass die Mitarbeiter davon nichts mitgekriegt haben?“

Das lässt eigentlich nur zwei Schlüsse zu – wie auch in den Kommentaren spekuliert wird: Entweder, sie sind beim Waren einräumen selbst auf unkeusche Gedanken gekommen. Oder sie haben den Streich mutmaßlicher und potenziell angeschickerter Teenies gesehen und fanden die Bären im Liebesrausch selbst lustig.

Lesen Sie auch: Sexy Teddybär lässt das Netz rätseln

So richtig Fahrt nahm die ganze Bärensache dann auf, als mit Philip Lewis ein Redakteur der “Huffington Post“ das Bild bei Twitter teilte und den Startschuss für einen viralen Hit gab. Auf Penny Knutsons Facebook-Seite wurde es mittlerweile 167.000 Mal geteilt – so schön und lustig kann nur bärige Liebe sein!

VIDEO: Mann rettet Bär vor Ertrinken