Ted Cruz „disst“ Lisa Simpson als Demokratin

Lisa Simpson – in einer Folge wird sie sogar US-Präsidentin. (bild: ddp Images)

Klug, engagiert, weiblich: So eine Person passt nicht in die Republikanische Partei. Das findet jedenfalls offenbar US-Senator Ted Cruz. Der Trump-Unterstützer bezeichnete die Demokraten als „Partei von Lisa Simpson“. Politische Gegner und Fans der TV-Serie nehmen das als riesiges Kompliment.

Was für ein popkulturelles Eigentor. Während ihr Vater Homer im Atomkraftwerk Unheil anrichtet, engagiert sich Lisa Simpson für Menschenrechte und Umweltschutz. Welche der beiden Kult-Comicfiguren hat Ted Cruz wohl lieber auf seiner Seite? Für den Republikaner ist die Sache sonnenklar. Politikreporter Ben Kamisar verbreitete folgenden Cruz-Ausspruch, der bei einer Parteiveranstaltung fiel:


„Hier ist das Zitat von @tedcruz bei @CPAC: ‚Die Demokraten sind die Partei Lisa Simpsons und Republikaner liebend gern die Partei von Homer, Bart, Maggie und Marge.’“

Für Journalistin Sarah Jones ist das nur so zu erklären:


„Meine neue Verschwörungstheorie, die ich aus vollem Herzen glaube, lautet, dass Ted Cruz nie die Simpsons gesehen hat und ihm ein Mitarbeiter nur die Wikipedia-Seite vorgelesen hat.“

Das würde tatsächlich einiges erklären. Lisa wird in der englischsprachigen Wikipedia als „altkluge, achtjährige Aktivistin“ beschrieben. Und junge Politaktivisten sind den Republikanern aktuell ein echtes Ärgernis. Nach dem Amoklauf in Parkland im US-Bundesstaat Florida waren es Schüler, die eine breite Bewegung für schärfere Waffengesetze und gegen die Waffenlobby NRA sowie von ihr finanziell unterstützte Republikaner angestoßen haben.

Ted Cruz – Fehlt ihm der Ein- und Durchblick?! (Bild: AP Photo)

Der Rest der Comic-Familie fällt in dem Online-Lexikon hingegen durch unpolitische Charakterisierung auf: Bruder Bart ist ein „Unruhestifter“, Mutter Marge die „stereotype amerikanische Hausfrau und Mutter“ und Vater Homer ein „Hanswurst“. Baby Maggie äußert sich ja traditionell nur durch Nuckeln am Schnuller.

Lisa-Fans und Demokraten gleichermaßen nahmen den Cruz-Affront als Kompliment. Eine Twitter-Nutzerin zielte dabei besonders auf die Infragestellung wissenschaftlicher Erkenntnisse durch die Trump-Administration ab:


„Cool. Lisa ist die Kluge. Jemand, der an gleiche Rechte von Frauen, Meinungsfreiheit, die Rettung des Planeten, Kunst und WISSENSCHAFT glaubt.“

Schnell verbreitete sich das Schlagwort „PartyofLisa“ (Lisas Partei) in dem sozialen Netzwerk. Das ist aber mehr als ein Slogan. Denn in einer im Jahr 2000 ausgestrahlten Folge der elften Staffel wird Lisa tatsächlich Präsidentin der USA – und muss ausgerechnet das Finanzdebakel ihres Vorgängers Donald Trump ausbaden.


„ ‚Ich glaube, die Demokraten sind die Partei von Lisa Simpson.’-Senator Ted Cruz“ (Lisa: „Wie Sie wissen, haben wir von Präsident Trump eine ziemliche Haushaltskrise geerbt.“)

Schnell hatten Fans der Serie Erklärungen parat, weshalb sich Cruz so sehr von den übrigen Familienmitgliedern der Comic-Sippe angesprochen fühlen könnte.

„Ted Cruz: Demokraten sind die Partei von Lisa Simpson.
Lisa ist die einzige intelligente Figur in der Familie. Sind also die dummen Figuren Republikaner?
Erinnert sich jemand daran, wie Homer der NRA beigetreten ist und seine halbautomatische Waffe zum Wechseln der Fernsehkanäle benutzt hat?
#lisasimpson #simpsons #tedcruz #resist“

Sogar Baby Maggie hat Erfahrungen mit Waffengewalt.


„Kann es nicht erwarten, dass die republikanische Partei 2024 mit Maggie Simpson und Mr. Burns Pistole antritt.“

Trotzdem sollte sich Cruz die kleine Maggie zum Vorbild nehmen – findet jedenfalls „Simpsons“-Produzent Al Jean:


„@TheSimpsons Ted Cruz sagt, Maggie Simpson würde ihn wählen. Ich denke, Ted ist derjenige, der einen Schnuller im Mund vertragen könnte.“

Sogar der gewissenlose Kernkraftbetreiber Mr. Burns könnte sich schaudernd von den Republikanern abwenden.


„@TheSimpsons So wie die Dinge laufen, könnte selbst Mr. Burns darüber nachdenken, Demokrat zu werden.“

 

Dabei passt der garstige, alte Mann doch so wunderbar zu Donald Trumps Partei – zumindest in ihrer Version im „Simpsons“-Universum.


„Republikaner bei ‚Die Simpsons’.“