Technischer Direktor des FC Chelsea tritt zurück

SID
Technischer Direktor des FC Chelsea tritt zurück

Michael Emenalo (52) ist von seinem Posten als technischer Direktor beim englischen Fußball-Meister FC Chelsea zurückgetreten. Das gab der Klub am Montag bekannt. Der ehemalige nigerianische Nationalspieler fungierte als Bindeglied zwischen der Profimannschaft und dem Vorstand. 
"Es war eine sehr schwierige Entscheidung", sagte Emenalo, der keinen Grund für seine Entscheidung nannte: "Ich hatte das Privileg, in den letzten zehn Jahen mit den talentiertesten Leuten in der Welt des Sports zu arbeiten und bin unglaublich stolz auf unsere Errungenschaften."
Emenalo arbeitete als Vertrauter des Chelsea-Eigentümers Roman Abramowitsch seit 2007 in verschiedenen Positionen bei den Blues, war seit 2011 technischer Direktor und vor allem für die Nachwuchsarbeit, das Scouting und Transfers zuständig. Einige kritische Äußerungen von Cheftrainer Antonio Conte zur Transferpolitik des Vereins im Sommer hatten bereits zu Spekulationen über die Zukunft Emenalos geführt.
Chelsea-Präsident Bruce Buck bedauerte Emenalos Abschied und lobte dessen Arbeit: "Er hatte einen erheblichen Einfluss auf den Verein." Während Emenalos Zeit an der Stamford Bridge gewann Chelsea drei Premier-League-Titel, die Europa League sowie 2012 die Champions League.