Tech-Crash: Diese 2 Wachstumsaktien kann man bei einem Absturz kaufen

·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen

Wenn du ein Tech-Investor bist, hast du wahrscheinlich in letzter Zeit etwas Rot in deinem Portfolio gesehen. Die Angst vor der Inflation hat einen Ausverkauf ausgelöst und dabei viele Wachstumsaktien nach unten gezogen. Es ist natürlich, in Panik zu geraten, aber das ist nicht sehr produktiv.

Betrachte dies stattdessen als Kaufgelegenheit. Zum Beispiel sind Cloudflare (WKN: A2PQMN) und Shopify (WKN: A14TJP) jeweils über 20 % von ihren 52-Wochen-Hochs gefallen, aber beide sehen wie gute langfristige Investitionen aus. Es folgt der Grund, warum du in Erwägung ziehen solltest, diese beiden Wachstumsaktien zu kaufen.

1. Cloudflare: Cloud Computing

Cloudflare ist ein Cloud-Service-Anbieter, der das Internet schneller, zuverlässiger und sicherer macht. Sein globales Netzwerk erstreckt sich über 200 Städte und unterstützt laut W3Techs fast 17 % des Internets im April 2021. Das sind unglaubliche Statistiken, aber sie bedeuten mehr im Kontext. Sehen wir uns also einen aktuellen Produktstart an.

Traditionell haben Unternehmen einen Castle-and-Moat-Ansatz für Netzwerke gewählt: Alle Ressourcen wurden vor Ort gespeichert, alle Mitarbeiter arbeiteten im Büro und alle ein- und ausgehenden Verbindungen wurden durch zentrale Hardware (zum Beispiel Firewall-Boxen, Internet-Gateways) gefiltert. Doch dieses Modell ist nicht mehr effizient und effektiv, da immer mehr Mitarbeiter aus der Ferne arbeiten und immer mehr Unternehmen auf Cloud Computing setzen.

Im Jahr 2020 startete das Unternehmen Cloudflare for Teams, um dieses Problem zu lösen. Dieses Produkt baut auf Cloudflare Access und Cloudflare Gateway auf und ermöglicht es den Mitarbeitern, sicher auf Unternehmensressourcen und das offene Internet zuzugreifen, egal ob sie im Büro sind oder aus der Ferne arbeiten.

Darüber hinaus bietet das globale Netzwerk von Cloudflare eine Leistung in einer Größe, die für die meisten Unternehmen alleine unmöglich zu erreichen wäre. Es eliminiert auch die Notwendigkeit für teure Hardware vor Ort. Mit anderen Worten: Cloudflare for Teams ist schneller und günstiger als herkömmliche Netzwerksicherheitslösungen.

Über dieses Beispiel hinaus bietet Cloudflare eine Reihe anderer Produkte an – alles von Serverless Computing bis hin zu Streaming-Video-Plattformen –, die alle darauf ausgelegt sind, Leistung und Sicherheit zu verbessern.

Insgesamt glaubt das Management, dass die Marktchance um 9 % pro Jahr wachsen und von 72 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 100 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024 ansteigen wird. Der Umsatz von Cloudflare wächst jedoch viel schneller, was bedeutet, dass das Unternehmen Marktanteile gewinnt.

Kennzahl

2017

Q1 2021 (TTM)

Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate

Kunden

49.309

119.206

31 %

Umsatz

135 Mio. USD

478 Mio. USD

48 %

Datenquelle: CLOUDFLARE SEC

In Zukunft sollten Investoren darauf achten, ob Cloudflare in der Lage ist, dieses Wachstum beizubehalten. Das Unternehmen steht im Wettbewerb mit etablierten Anbietern wie Akamai und Public-Cloud-Titanen wie Amazon Web Services. Allerdings wächst Cloudflare derzeit schneller als beide. Deshalb ist diese Wachstumsaktie ein Kauf für langfristige Investoren.

2. Shopify: E-Commerce

Eine E-Commerce-Website zu erstellen ist kompliziert, besonders wenn du kein Softwareentwickler bist. Und ein Geschäft zu führen ist sogar noch komplizierter, da du eine Möglichkeit brauchst, um Zahlungen zu verarbeiten, das Inventar zu verwalten, Bestellungen zu erfüllen und zu versenden und Werbekampagnen durchzuführen.

Shopify beseitigt all diese Komplexität und vereinfacht den Handel. Mit seiner Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform kann jeder ganz einfach ein Onlinegeschäft aufbauen und ein Geschäft über physische und digitale Standorte hinweg verwalten.

Es überrascht nicht, dass das Geschäft von Shopify in einem unglaublichen Tempo gewachsen ist, da der E-Commerce auf der ganzen Welt an Zugkraft gewonnen hat. Im Jahr 2016 hatte das Unternehmen 377.500 Kunden, aber diese Zahl verdoppelte sich bis 2018 und verdoppelte sich bis 2020 noch einmal und erreichte 1,7 Millionen.

Gleichzeitig hat Shopify eine starke Akzeptanz seiner Zahlungsverarbeitung und Versanddienste erlebt. Im Jahr 2016 wickelte Shopify Payments 39 % des Bruttowarenvolumens (GMV) ab, aber diese Zahl stieg im Jahr 2020 auf 45 %. Ebenso nutzten 2018 weniger als 40 % der US-amerikanischen und kanadischen Händler Shopify Shipping, aber diese Zahl sollte im Jahr 2020 auf 52 % ansteigen.

Fazit: Der schnell wachsende Kundenstamm von Shopify hat die steigenden Abo-Umsätze bedingt, aber die zunehmende Akzeptanz von Shopify Payments und Shopify Shipping hat ein noch schnelleres Umsatzwachstum bei den Händlerlösungen bewirkt.

Shopify Umsatz

2016

2020

Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate

Abonnements

188.6 Mio. USD

908.8 Mio. USD

48 %

Händlerlösungen

200.7 Mio. USD

2.0 Mrd. USD

78 %

Gesamt

389.3 Mio. USD

2.9 Mrd. USD

66 %

Datenquelle: SHOPIFY SEC

Im Q1 2021 hat das Geschäft von Shopify weiter an Fahrt aufgenommen. Das Wachstum des Abonnementumsatzes beschleunigte sich auf 71 % und das Wachstum des Umsatzes mit Händlerlösungen beschleunigte sich auf 137 %. Insgesamt belief sich der Umsatz in Q1 auf 989 Millionen US-Dollar – mehr als das Doppelte des Gesamtjahresumsatzes 2016.

Diese überragende Performance kann nicht ewig anhalten, aber selbst wenn sich das Wachstum verlangsamt, glaube ich, dass Shopify für die nächsten Jahrzehnte ein wichtiger Akteur in der E-Commerce-Branche sein wird. Deshalb sieht diese Tech-Aktie wie ein Kauf aus.

Der Artikel Tech-Crash: Diese 2 Wachstumsaktien kann man bei einem Absturz kaufen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Trevor Jennewine auf Englisch verfasst und am 21.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Trevor Jennewine besitzt Aktien von Amazon und Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Cloudflare und Shopify. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify, short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon, und short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2021