Tech-Aktien: Diese Senkrechtstarter könnten vom Turnaround überproportional profitieren

·Lesedauer: 3 Min.
5G-Technologie 5G-Aktien Cisco Systems

Ist jetzt die Zeit, um günstige Tech-Aktien einzusammeln? Das kann man natürlich erst im Nachhinein wirklich beantworten, grundsätzlich könnte es natürlich auch eine weitere, volatile Phase geben. Allerdings sind viele Aktien in diesem Segment weiterhin eher preiswert und korrigierten teilweise deutlich.

Zeit daher, mit Blick auf die Fülle der Tech-Aktien den Blick auf die Senkrechtstarter von morgen zu riskieren. Ich glaube jedenfalls, dass Etsy (WKN: A14P98) und Teladoc Health (WKN: A12VPK) möglicherweise überproportional profitieren könnten. Hier ist ein Blick auf die Faktoren, die dabei relevant sein dürften.

Tech-Aktie: Etsy baut das Ökosystem aus!

Eine erste Tech-Aktie, die zuletzt deutlich unter Beschuss geraten ist, ist die von Etsy. Grund hierfür ist ein prognostiziertes, langsameres Wachstum im zweiten Quartal. Nach einem deutlich dreistelligen Umsatzwachstum im ersten Quartal sollen die Erlöse im zweiten Quartal lediglich noch um 15 bis 25 % wachsen. Ein womöglich ungünstiger Vergleichswert mit Blick auf das COVID-19-Jahr 2020 ist der Auslöser dafür.

Vielleicht verlangsamt sich das Wachstum jetzt wieder ein wenig, vielleicht aber auch nicht. Das Management hinter Etsy hat erst kürzlich jedenfalls eine interessante Übernahme verkünden können. Der E-Commerce-Akteur hat demnach Depop gekauft, was das anorganische Wachstum womöglich noch in diesem Jahr beschleunigen könnte. Gleichzeitig tritt Etsy damit in den Markt der Secondhand-Mode ein, was für Depop ein klarer Wachstumsmarkt ist.

Die Tech-Aktie Etsy bietet daher im E-Commerce noch jede Menge Potenzial. Sowohl mit Blick auf den Kernmarkt der Self- und Handmade-Waren, als auch mithilfe von Zukäufen. Auch das könnte ein Weg sein, das Gesamtmarktpotenzial zu erreichen, was das Management von Etsy auf insgesamt 1,7 Billionen US-Dollar taxiert. Ein Ende dieser Wachstumsgeschichte scheint mir nicht in Sicht.

Teladoc Health: Das dürfte es noch nicht gewesen sein!

Eine zweite Tech-Aktie, bei der es das noch lange nicht gewesen sein dürfte, ist außerdem die von Teladoc Health. So mancher Investor störte sich zuletzt daran, dass die Anzahl der Visits im ersten Quartal um lediglich 56 % auf 3,2 Mio. geklettert ist. Vielleicht ein Anzeichen dafür, dass sich auch hier das Wachstum verlangsamt. Wobei immer noch ein deutlich zweistelliger Zuwachs vorhanden ist.

Allerdings liegt hier vielleicht auch ein falscher Fokus vor. Hinter der Aktie von Teladoc Health steckt idealerweise nämlich nicht bloß ein mengenmäßiges Wachstum, wobei auch das natürlich bedeutend ist. Nein, auch ein qualitatives Wachstum dürfte konsequent entscheidend sein. Insbesondere mit der Übernahme von Livongo Health und mehr Momentum der Bestandsnutzer bei den telemedizinischen Lösungen könnte sich zeigen: Der digitale Gesundheitsspezialist rüstet sich, um von einem riesigen Gesamtmarktpotenzial zu profitieren.

Die Tech-Aktie Teladoc Health dürfte daher einen gigantischen Markt ins Visier nehmen und das mit Blick auf ein qualitatives Wachstum. Einzelne, schwächere Quartale oder auch mögliche Konkurrenz durch andere Tech-Akteure könnten alleine mit Blick auf das Marktpotenzial zweitrangig sein. Zumal die Aktie inzwischen um ca. 50 % eingebrochen ist, was einen netten Discount zeigen könnte. Oder vielleicht sogar eine Sicherheitsmarge.

Der Artikel Tech-Aktien: Diese Senkrechtstarter könnten vom Turnaround überproportional profitieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy und Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Etsy und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.