TecDAX-Überflieger Cancom: Dreistellige Kurse in Sicht – Turbo 70% im Plus

Michel Doepke
1 / 2
Neuer Turbo für Cancom und Bechtle – IBM zahlt 60% Aufschlag für Cloud-Anbieter

Keine Anzeichen von Schwäche: Die Cancom-Aktie setzt trotz der turbulenten Börsenphase unbeirrt den Aufwärtstrend fort und konnte diesen in den letzten Handelstagen sogar beschleunigen. Für zusätzlichen Rückenwind sorgt eine neue Studie der Experten von Kepler Cheuvreux, die dem TecDAX-Titel nach einer Investorenveranstaltung nun sogar dreistellige Kurse zutrauen.

Analyst Martin Jungfleisch hat in einer aktuellen Studie das Kursziel für den TecDAX-Titel von 74 auf 103 Euro angehoben und das Votum "Buy" bestätigt. Er rechnet mit einem weiteren Wachstum und steigender Profitabilität im Cloud-Geschäft.

Auch das Analysehaus Warburg hat an der Kurszielschraube gedreht und den Zielkurs von 77 auf 92 Euro nach der Investorenveranstaltung nach oben angepasst. Für Analyst Andreas Wolf werde das Cloud-Geschäft der Wachstumstreiber des IT-Dienstleisters Cancom sein.

Aktie auf Rekordfahrt – Spekulation geht auf

Die Aussichten für den IT-Dienstleister sind glänzend. Dies lässt sich auch an der Kursentwicklung ablesen – heute markierte die Aktie bei 94,90 Euro ein neues Allzeithoch. DER AKTIONÄR hatte bereits in Ausgabe 08/2018 in der Rubrik "Chart der Woche" auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung per Turbo-Long spekuliert. Leser, die der Empfehlung gefolgt sind, können sich über ein Kursplus von rund 70 Prozent in wenigen Wochen freuen.

Auf dem aktuellen Niveau bieten sich angesichts der Rallye der letzten Tage Gewinnmitnahmen an. Ein erneuter Einstieg bietet sich im Bereich der 100-Tage-Linie an, an der die Cancom-Aktie seit langem wieder impusliv nach oben drehen konnte. Langfristig sind dreistellige Notierungen durchaus realistisch.