TeamViewer präsentiert Nachhaltigkeitsprogramm c-a-r-e und strebt Klimaneutralität bis 2025 an

DGAP-News: TeamViewer AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
TeamViewer präsentiert Nachhaltigkeitsprogramm c-a-r-e und strebt Klimaneutralität bis 2025 an
28.04.2022 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TeamViewer präsentiert Nachhaltigkeitsprogramm c-a-r-e und strebt Klimaneutralität bis 2025 an

Göppingen, 28. April 2022
- TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Remote Connectivity und die Digitalisierung von Arbeitsprozessen, stellt erstmals sein umfassendes Nachhaltigkeitsprogramm c-a-r-e vor. Damit macht TeamViewer deutlich, dass für das Unternehmen Geschäftsmodell, Produktversprechen und Unternehmenskultur im Kontext Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen.

TeamViewer hat sich zum Ziel gesetzt, eine Welt zu schaffen, die besser funktioniert - in jeglicher Hinsicht. c-a-r-e schafft einen neuen Rahmen für ESG bei TeamViewer und bündelt alle Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens. Das Programm definiert dabei klare Verpflichtungen, Ziele und Maßnahmen auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit.

"Mit c-a-r-e unterstreichen wir die Bedeutung, die der Zugang zu modernen Technologien für alle, Gleichberechtigung und die Reduktion von CO2-Emissionen für TeamViewer haben", sagt Alexander Gührer, CCO & Director Corporate Development. "Im Rahmen von c-a-r-e steigern wir auch unser Tempo auf dem Weg zur Klimaneutralität: Bis spätestens 2025 - fünf Jahre früher als ursprünglich geplant - wird TeamViewer dies umgesetzt haben."

Nachhaltigkeit ist ein Wesensmerkmal von TeamViewer. Die Produkte des Unternehmens wurden aus dem Bedürfnis heraus entwickelt, Reisen und physische Präsenz zu vermeiden. Das führt wiederum automatisch zu geringeren CO2-Emissionen. Dass Privatanwender für nicht-kommerzielle Zwecke kostenlosen Zugang zu TeamViewer-Software haben, verstärkt diesen positiven Effekt noch um ein Vielfaches. Das Unternehmen und seine Produkte haben sich in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt - aber TeamViewer hilft seinen Kunden nach wie vor, unnötige Reisen zu vermeiden und so nachhaltiger zu agieren. Steuerung, Wartung und Reparatur von Maschinen aus der Ferne und der Zugriff auf Geräte von Mobiltelefonen über Computer bis hin zu Industrieanlagen, Robotern und Fahrzeugen: Technologie von TeamViewer macht selbst größte Distanzen unerheblich und Reisen von einem Ort zum anderen in vielen Fällen überflüssig. TeamViewer ermöglicht es Unternehmen damit, ihren CO2-Fußabdruck deutlich zu verringern: Pro Jahr werden so rund 37 Megatonnen an CO2-Äquivalenten eingespart. Das entspricht den Emissionen eines vollbesetzten A380, der 7.000 Mal nonstop von Singapur nach New York fliegt - oder den Emissionen von 11 Millionen Autos in einem Jahr.

Seinen eigenen Fußabdruck überwacht und optimiert TeamViewer über seine Nachhaltigkeitsberichterstattung im Rahmen des Carbon Disclosure Project. Außerdem misst das Unternehmen seine Emissionen nach den Standards des GHG Protocol. Für Berechnungen greift TeamViewer dabei auf zertifizierte Software zurück und nutzt zudem die Expertise externer Wissenschaftler. Die Ergebnisse sprechen für sich: Im Jahr 2021 hat das Unternehmen seine CO2e-Emissionen im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel gesenkt.

Der Name c-a-r-e verdeutlicht, worum es TeamViewer geht: Das Nachhaltigkeitsprogramm legt den Fokus auf Climate neutrality (Klimaneutralität), Access to technology (Zugang zu Technologie), Reduced emissions (Emissionssenkung) and Equality (Gleichberechtigung). Gleichzeitig sind in dem Programm konkrete Maßnahmen definiert:

  • Climate neutrality (Klimaneutralität): Im Einklang mit dem 1,5 C-Ziel der Science Based Targets initiative (SBTi) hat sich TeamViewer verpflichtet, bis spätestens 2025 klimaneutral zu werden.

  • Access to technology (Zugang zu Technologie): TeamViewer stellt seine Software für Privatanwender und teilweise soziale Projekte kostenlos zur Verfügung. Damit hilft das Unternehmen, Technologie zu demokratisieren und mehr digitale Teilhabe zu ermöglichen.

  • Reduced emissions (Emissionssenkung): Seinen Kunden ermöglicht TeamViewer, Treibhausgasemissionen einzusparen. Die Produkte sind dabei selbst klimaneutral und werden zu 100% mit grüner Energie produziert.

  • Equality (Gleichberechtigung): TeamViewer setzt sich für ein diverses, diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld ein. Das Unternehmen hat sich vorgenommen, den Anteil von Frauen im Management auf allen Ebenen bis Ende 2024 auf mindestens 33% zu erhöhen. TeamViewer steht für kulturelle Vielfalt mit einer Null-Toleranz-Politik gegenüber Diskriminierung jeder Art.

TeamViewer bekennt sich zu den UN Sustainable Development Goals. Die Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens bauen direkt darauf auf.

Weitere Informationen über c-a-r-e erhalten Sie hier.

###

Über TeamViewer

Als globales Technologieunternehmen und führender Anbieter einer Konnektivitätsplattform ermöglicht es TeamViewer, aus der Ferne auf Geräte aller Art zuzugreifen, sie zu steuern, zu verwalten, zu überwachen und zu reparieren - von Laptops und Mobiltelefonen bis zu Industriemaschinen und Robotern. Ergänzend zur hohen Zahl an Privatnutzern, für die die Software kostenlos angeboten wird, hat TeamViewer mehr als 625.000 zahlende Kunden und unterstützt Unternehmen jeglicher Größe und aus allen Branchen dabei, geschäftskritische Prozesse durch die nahtlose Vernetzung von Geräten zu digitalisieren. Vor dem Hintergrund globaler Megatrends wie der rapiden Verbreitung von internetfähigen Endgeräten, der zunehmenden Prozessautomatisierung und neuer, ortsunabhängiger Arbeitsformen hat sich TeamViewer zum Ziel gesetzt, den digitalen Wandel proaktiv mitzugestalten und neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge kontinuierlich für Produktinnovationen zu nutzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 wurde die Software von TeamViewer global auf mehr als 2,5 Milliarden Geräten installiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, und beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeitende. Im Jahr 2021 verzeichnete TeamViewer fakturierte Umsätze (Billings) in Höhe von rund 548 Millionen Euro. Die TeamViewer AG (TMV) ist als MDAX-Unternehmen an der Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.teamviewer.com.

Pressekontakt

Martina Dier
Tel.: +49 (0) 7161 60692 410
E-Mail: press@teamviewer.com

WICHTIGE INFORMATIONEN

Bestimmte Aussagen in dieser Meldung können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zu dem Zeitpunkt, an dem sie getroffen wurden, für angemessen erachtet werden, und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich derjenigen Risiken und Unsicherheiten, die in den Offenlegungen von TeamViewer beschrieben sind. Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen von künftigen Ereignissen verlassen und wir verpflichten uns nicht, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesen Mitteilungen enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund mehrerer Faktoren wesentlich und nachteilig abweichen, unter anderem aufgrund von Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externem Betrug, mangelnder Innovationskraft, unangemessener Datensicherheit und Änderungen im Wettbewerbsniveau.


28.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

TeamViewer AG

Bahnhofsplatz 2

73033 Göppingen

Deutschland

Telefon:

+49 7161 97200 81

Fax:

+49 7161 60692 335

E-Mail:

ir@teamviewer.com

Internet:

www.teamviewer.com

ISIN:

DE000A2YN900

WKN:

A2YN90

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1337599


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.