TeamViewer-Aktie nach Kurssprung von 14,9 %: 3 Kennzahlen, die jeder Investor jetzt kennen muss!

·Lesedauer: 3 Min.
Top-Aktie 2022
Top-Aktie 2022

Die TeamViewer-Aktie (WKN: A2YN90) hat zur Mitte dieser Woche zu einem ersten Rebound angesetzt. An diesem Tag ging es mit den Anteilsscheinen um ca. 14,9 % bergauf. Zwischenzeitlich lag das Kursplus sogar bei über 17 %. Nach einer ganzen Reihe durchwachsener Handelstage ist das ein erfrischendes Signal.

Ob der Turnaround nachhaltig ist, das ist natürlich eine andere Frage. Aber blicken wir jetzt auf drei Kennzahlen, die jeder Investor jetzt kennen muss.

TeamViewer-Aktie: 2,7 Mrd. Euro Börsenwert

Eine erste Kennzahl, die jeder Investor zur TeamViewer-Aktie jetzt kennen sollte, ist der Börsenwert. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 2,7 Mrd. Euro ist dieser Wert weiterhin vergleichsweise gering. Noch immer erkennen wir gemessen am Rekordhoch von 49,64 Euro, dass die Aktie bei einem Aktienkurs von 13,28 Euro ca. drei Viertel ihres Wertes eingebüßt hat.

Natürlich ist der Discount groß und 2,7 Mrd. Euro wirken vergleichsweise gering. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass das Management eine Menge Vertrauen verspielt hat. Mit soliden Zahlen und dem Einhalten der Prognose für das letzte Quartal können die Verantwortlichen ein wenig Vertrauen zurückgewinnen. Wie sehr die Investoren auf das Signal gewartet haben, zeigt das Kursplus von 14,9 %.

Zudem gilt bei der TeamViewer-Aktie, dass der Markt der Fernwartungslösungen gewiss größer ist als 2,7 Mrd. Euro Börsenwert. Aber das Management muss ab jetzt auch bessere Entscheidungen treffen. Gering ist die Aktie auch heute nicht bewertet.

548 Mio. Euro frakturierte Umsätze (Billings)

Ganz wesentlich für die TeamViewer-Aktie ist in diesem Kontext auch das Wachstum im letzten Geschäftsjahr. Das Management hat unlängst gemäß erster, vorläufiger Zahlen verkündet, dass die sogenannten Billings bei 548 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2021 liegen. Gemessen am Vorjahreswert läge das Wachstum bei 19 % im Jahresvergleich.

Wir erkennen anhand dieser Kennzahl, dass das Kurs-Umsatz-Verhältnis mit derzeit 4,9 weiterhin höher bewertet ist. Für trend- und wachstumsstarke Aktien im eher kleineren Bereich können höhere Multiplikatoren zu rechtfertigen sein. Aber der Kontext ist entscheidend. Sowie eine Ausgangslage, in der das Management sich ideal positioniert, um den Wachstumskurs zu halten.

Bei der TeamViewer-Aktie gilt es genau das jetzt zu beweisen. Ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 4,9 kann somit günstig oder teuer sein. Wachstum, strategische Ausrichtung und die Entscheidungen des Managements rücken in den kommenden Quartalen in den Fokus.

TeamViewer-Aktie: 627.000 Kunden

Zu guter Letzt ist die Anzahl der zahlenden Kunden mit 627.000 eine überaus interessante Kennzahl. Im Vergleich zum Zeitpunkt vor einem Jahr mit 584.000 liegt der Wert um ca. 43.000 höher. Ohne Zweifel ein interessantes Wachstum, das die Prognose eines Zuwachses von mindestens 30.000 bis 50.000 genau getroffen hat. Auch das ist ein Indikator für die grundsätzlich intakte Wachstumsgeschichte.

Das Management der TeamViewer-Aktie kann damit auf ein eigentlich funktionierendes Kerngeschäft blicken, das sogar mit einer operativen Marge von 47 % überaus profitabel ist. Jetzt diese Ausgangslage zu nutzen ist jedoch wichtiger denn je, um etwas Herausragendes und Großes auf die Beine zu stellen, langfristig.

Der Artikel TeamViewer-Aktie nach Kurssprung von 14,9 %: 3 Kennzahlen, die jeder Investor jetzt kennen muss! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von TeamViewer. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.