TeamViewer AG: Kapitalmarkttag: TeamViewer präsentiert Post-COVID-Maßnahmenplan und bestätigt Ausblick

·Lesedauer: 11 Min.

DGAP-News: TeamViewer AG / Schlagwort(e): Kapitalmarkttag/Personalie
10.11.2021 / 11:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Kapitalmarkttag: TeamViewer präsentiert Post-COVID-Maßnahmenplan und bestätigt Ausblick

 

Göppingen, 10. November 2021 - TeamViewer veranstaltet heute, am 10. November 2021 um 14:00 Uhr MEZ, den ersten Kapitalmarkttag in der Unternehmensgeschichte. CEO Oliver Steil, CFO Stefan Gaiser und Mitglieder des Senior Leadership Teams werden ein Update zu den Wachstumsinitiativen des Unternehmens sowie seiner Position in attraktiven Märkten geben. Das Management wird zudem einen Maßnahmenplan vorstellen, um TeamViewer für das veränderte Marktumfeld nach der Pandemie erfolgreich aufzustellen. Als führendes Technologieunternehmen macht sich TeamViewer starke, globale Megatrends wie die digitale Transformation, neue hybride Arbeitsmodelle und die Reduktion des CO2-Fußabdrucks durch Remote-Lösungen zunutze.

Oliver Steil, CEO von TeamViewer, sagt: "Wir freuen uns, mit dem ersten Kapitalmarkttag den Dialog mit unseren Investoren weiter zu intensivieren. Wir werden unsere Wachstumsstrategie detailliert erläutern und zusätzliche Kennzahlen vorstellen, um das Verständnis für die Dynamik und Entwicklung unseres Geschäfts am Kapitalmarkt zu stärken. Vor allem aber werden wir einen umfassenden Aktionsplan präsentieren, mit dem wir auf das hinter den Erwartungen zurückgebliebene Billings-Wachstum im zweiten und dritten Quartal reagieren. Der Plan beinhaltet eine Reihe von Initiativen, um unsere Wachstumstreiber und Kostenstruktur zu optimieren und TeamViewer so aufzustellen, dass wir in dem veränderten Marktumfeld nach der Pandemie erfolgreich bleiben. Zusammen mit unserem starken Finanzprofil mit zweistelligem Billings-Wachstum und einer branchenweit führenden Marge stimmen uns diese Maßnahmen zuversichtlich, unsere kurz- und mittelfristigen Ziele zu erreichen."

In den vergangenen zwei Jahren hat TeamViewer sein Produktportfolio erheblich weiterentwickelt. Es umfasst nun Lösungen für Fernwartung und Remote Support sowie Managed Enterprise Connectivity und Produkte für die Optimierung betrieblicher Abläufe. Damit hilft TeamViewer Unternehmen jeglicher Größe und Branche, Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu digitalisieren. Dies führt zu einem Zielmarkt (Total Addressable Market; TAM) von ca. 19 Mrd. EUR im Jahr 2021, der bis 2025 voraussichtlich um 18% jährlich wachsen wird. TeamViewer hat einen besonderen Fokus auf zwei Segmente - kleine und mittelständische Unternehmen sowie Enterprise-Kunden. Beide Segmente haben teilweise eine unterschiedliche Dynamik, profitieren jedoch auch voneinander. Das Enterprise-Geschäft von TeamViewer ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Während der COVID-Zeit hat das Unternehmen sein Portfolio an Enterprise-Lösungen sowohl durch Übernahmen als auch durch organisches Wachstum deutlich erweitert. Dies hat zu einer Vervierfachung der Umsätze im Enterprise-Geschäft seit 2019 geführt. Das Geschäft mit kleinen und mittelständischen Unternehmen ist nach wie vor das größte Geschäftsfeld von TeamViewer. Die insgesamt starke Erfolgsbilanz wurde in letzter Zeit aufgrund eines Vorzieheffekts während der Pandemie sowie aufgrund von verstärktem Wettbewerb im unteren Marktsegment abgeschwächt. Das Unternehmen ist jedoch so aufgestellt, dass es im Einklang mit dem Markt wachsen kann. Weitere Einblicke und Kennzahlen zur Entwicklung der beiden Segmente werden auf dem Kapitalmarkttag vorgestellt.

Post-COVID-Maßnahmenplan zur weiteren Steigerung des Umsatzwachstums und Verbesserung der Kostenstruktur

Das TeamViewer-Management hat ein umfassendes Programm entwickelt, um bestimmte Wachstumsinitiativen wieder zu beschleunigen und die Kostenbasis zu stabilisieren. Die wichtigsten Bestandteile dieses Programms sind die folgenden:

1. Ein kurzfristiger Innovationsplan für das TeamViewer-Kernprodukt für Fernwartung und -zugriff, der das Nutzererlebnis mit Hilfe einiger Anpassungen insgesamt verbessern soll. Gleichzeitig wird die Forschung und Entwicklung mit Blick auf Lösungen abseits der Kernprodukte nicht weitergeführt.

2. Eine Neuausrichtung des digitalen Marketings mit Schwerpunkt auf der Verbesserung der Customer Journey und der Performance des Webshops.

3. Eine neue Struktur für die Region APAC, die sich unter neuer Leitung auf die wichtigsten Märkte und Kernprodukte konzentrieren wird, um die Region so wieder auf einen besseren Wachstumskurs zu bringen.

4. Weltweite Einführung von Best Practices für den Vertrieb, die eine schnellere Einarbeitung und ein besseres Cross- und Up-Selling über alle Branchen hinweg ermöglichen.

5. Eine veränderte Managementstruktur, um einen klareren Fokus in der gesamten Organisation zu ermöglichen.

In diesem Zusammenhang werden die Verantwortlichkeiten im Senior Leadership Team (SLT) neu geordnet, wodurch sich das Gremium stärker auf die Wachstumsinitiativen fokussieren kann. Wie bereits angekündigt, setzt der Aufsichtsrat die Suche nach einem neuen CFO sowie nach einem weiteren Vorstandsmitglied mit Vertriebsfokus fort. Auf dieser Basis wurde jetzt entschieden, der neuen Vorstandsposition zusätzlich die Verantwortlichkeiten des CMOs zu übertragen. Das neue Vorstandsmitglied wird demzufolge auch dafür verantwortlich sein, die Marketingstrategie des Unternehmens zum Aufbau einer globalen Tech-Marke durch den Einsatz globaler Sportpartnerschaften voranzutreiben. Infolgedessen wird Lisa Agona von ihrer Rolle als Chief Marketing Officer zurücktreten und das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen verlassen.

Ausblick für das Gesamtjahr 2021 und mittelfristige Prognose unverändert

Auf der Grundlage der erfolgreichen Strategie und gestützt durch den neuen Maßnahmenplan ist TeamViewer zuversichtlich, den Ausblick für das Gesamtjahr 2021 zu erreichen. Das Unternehmen bestätigt zudem die mittelfristige Prognose eines jährlichen prozentualen Billings-Wachstums im hohen Zehnerbereich, eines prozentualen Umsatzwachstums (IFRS) im mittleren Zehnerbereich sowie einer Erholung der bereinigten EBITDA-Marge.

Detaillierte Informationen zum Kapitalmarkttag von TeamViewer sowie den Livestream finden Sie hier.


###


Über TeamViewer
Als globales Technologieunternehmen und führender Anbieter einer Konnektivitätsplattform ermöglicht es TeamViewer, aus der Ferne auf Geräte aller Art zuzugreifen, sie zu steuern, zu verwalten, zu überwachen und zu reparieren - von Laptops und Mobiltelefonen bis zu Industriemaschinen und Robotern. Ergänzend zur hohen Zahl an Privatnutzern, für die die Software kostenlos angeboten wird, hat TeamViewer mehr als 600.000 zahlende Kunden und unterstützt Unternehmen jeglicher Größe und aus allen Branchen dabei, geschäftskritische Prozesse durch die nahtlose Vernetzung von Geräten zu digitalisieren. Vor dem Hintergrund globaler Megatrends wie der rapiden Verbreitung von internetfähigen Endgeräten, der zunehmenden Prozessautomatisierung und neuer, ortsunabhängiger Arbeitsformen hat sich TeamViewer zum Ziel gesetzt, den digitalen Wandel proaktiv mitzugestalten und neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge kontinuierlich für Produktinnovationen zu nutzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 wurde die Software von TeamViewer weltweit auf mehr als 2,5 Milliarden Geräten installiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, und beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 verzeichnete TeamViewer fakturierte Umsätze (Billings) in Höhe von 460 Mio. EUR. Die TeamViewer AG (TMV) ist als MDAX-Unternehmen an der Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.teamviewer.com.


Kontakt

Presse
Martina Dier
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 7161 97200 10
E-Mail: press@teamviewer.com

Investor Relations
Daniel Fard-Yazdani
Leiter Investor Relations
Tel.: +49 (0) 7161 60692 3713
E-Mail: ir@teamviewer.com

 

WICHTIGER HINWEIS
Bestimmte Aussagen in dieser Meldung können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zu dem Zeitpunkt, an dem sie getroffen wurden, für angemessen erachtet werden, und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich derjenigen Risiken und Unsicherheiten, die in den Offenlegungen von TeamViewer beschrieben sind. Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen von künftigen Ereignissen verlassen und wir verpflichten uns nicht, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesen Mitteilungen enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund mehrerer Faktoren wesentlich und nachteilig abweichen, unter anderem aufgrund von Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externem Betrug, mangelnder Innovationskraft, unangemessener Datensicherheit und Änderungen im Wettbewerbsniveau. Im Falle neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitiger Umstände ist das Unternehmen nicht verpflichtet, und beabsichtigt auch nicht, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Alle angegebenen Zahlen sind ungeprüft.

Alternative Leistungskennzahlen
Dieses Dokument enthält bestimmte alternative Leistungskennzahlen (Alternative Performance Measures bzw. "APMs") wie Billings und Adjusted EBITDA, die nicht nach IFRS, HGB oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen erforderlich sind oder dargestellt werden. TeamViewer stellt APMs dar, da diese Kennzahlen vom Management für die Überwachung, Beurteilung und Steuerung der Geschäftsentwicklung verwendet werden und da das Management der Auffassung ist, dass diese Kennzahlen ein tiefergehendes Verständnis über die zugrunde liegenden Ergebnisse von TeamViewer und die damit verbundenen Trends vermitteln. Die Definitionen dieser APMs sind möglicherweise nicht mit anderen ähnlich benannten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und haben Einschränkungen als Analyseinstrumente und sollten daher nicht isoliert oder als Ersatz für die Analyse der Betriebsergebnisse von TeamViewer betrachtet werden, wie sie nach IFRS oder HGB berichtet werden. APMs wie Billings und Adjusted EBITDA stellen keine Kennzahlen für die Ertragslage oder die Liquidität von TeamViewer nach IFRS oder HGB dar und sollten nicht als Alternativen für das Periodenergebnis oder andere Leistungskennzahlen herangezogen werden, die gemäß IFRS, HGB oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ermittelt werden, oder als Alternativen zum Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit, Investitionstätigkeit oder Finanzierungstätigkeit.

TeamViewer hat die nachstehenden APMs jeweils wie folgt definiert:
"Billings" stellen den Wert (netto) der fakturierten Güter und Dienstleistungen dar, die den Kunden innerhalb einer Periode berechnet werden und einen Vertrag im Sinne des IFRS 15 darstellen. Billings berechnen sich aus dem Umsatz nach IFRS, bereinigt um die ergebniswirksame Veränderung abgegrenzter Umsatzerlöse.
"Adjusted EBITDA" ist definiert als das operative Ergebnis (EBIT) nach IFRS, zuzüglich Abschreibungen auf materielles und immaterielles Anlagevermögen (EBITDA), bereinigt um die ergebniswirksame Veränderung abgegrenzter Umsatzerlöse im Betrachtungszeitraum und um bestimmte, durch den Vorstand in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat definierte Geschäftsvorfälle (Erträge und Aufwendungen). Zu bereinigende Geschäftsvorfälle stehen im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungsmodellen und sonstigen wesentlichen Sondereffekten, die separat dargestellt werden, um die grundlegende operative Entwicklung des Unternehmens darzustellen.
"Adjusted EBITDA-Marge" bezeichnet das Adjusted EBITDA, ausgedrückt als Prozentsatz der Billings.

Operative und weitere finanzielle Kennzahlen mit Informationscharakter
Dieses Dokument enthält ferner bestimmte operative Kennzahlen, wie Net Retention Rate, und weitere finanzielle Kennzahlen, die nicht nach IFRS, HGB oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen erforderlich sind oder dargestellt werden ("weitere finanzielle Kennzahlen"). TeamViewer stellt diese operativen Kennzahlen und weiteren finanziellen Kennzahlen zu Informationszwecken dar, da sie vom Management für die Überwachung, Beurteilung und Steuerung der Geschäftsentwicklung verwendet werden. Die Definitionen dieser operativen und weiteren finanziellen Kennzahlen sind unter Umständen nicht mit anderen ähnlich benannten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und haben Einschränkungen als Analyseinstrumente und sollten daher nicht isoliert oder als Ersatz für die Analyse der Betriebsergebnisse, Ertragslage oder Liquidität von TeamViewer betrachtet werden, wie sie nach IFRS oder HGB berichtet werden.
TeamViewer definiert diese operativen Kennzahlen und weiteren finanziellen Kennzahlen mit Informationscharakter wie folgt:
"Levered free cash flow" (FCFE) ist definiert als Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit abzüglich Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (exkl. M&A), Tilgungszahlungen für Leasingverbindlichkeiten sowie für Fremdmittel und Leasingverbindlichkeiten bezahlte Zinsen.
Der "Netto-Verschuldungsgrad" setzt die Nettofinanzverbindlichkeiten (definiert als die Summe der zinstragenden kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten abzüglich von Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten) des Konzerns ins Verhältnis zum Adjusted EBITDA (der vorangegangenen Zwölfmonatsperiode).
Die "Net Retention Rate" oder "NRR" wird ermittelt als wiederkehrende Billings im Betrachtungszeitraum der letzten zwölf Monate (inkl. Abonnement-Verlängerungen, Up- und Cross-Selling Aktivitäten), die den beibehaltenen Abonnenten aus der vorangegangenen Zwölfmonatsperiode zugeordnet werden, geteilt durch die gesamten wiederkehrenden Billings aller Abonnenten der vorangegangenen Zwölfmonatsperiode.
"Retained Billings" sind wiederkehrende Billings (Verlängerungen, Up- & Cross-Sell) an Bestandsabonnenten, die im vorangegangenen 12-Monats-Zeitraum bereits Abonnenten waren.
"New Billings" sind wiederkehrende Billings, die Neu-Abonnenten zuzurechnen sind.
"Non-Recurring Billings" sind nicht wiederkehrende Billings, wie z. B. professionelle Dienstleistungen und Hardwareverkäufe.


10.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

TeamViewer AG

Bahnhofsplatz 2

73033 Göppingen

Deutschland

Telefon:

+49 7161 97200 81

Fax:

+49 7161 60692 335

E-Mail:

ir@teamviewer.com

Internet:

www.teamviewer.com

ISIN:

DE000A2YN900

WKN:

A2YN90

Indizes:

MDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1247818


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.