Team Kanada gewinnt den ATP Cup

·Lesedauer: 1 Min.
Team Kanada gewinnt den ATP Cup
Team Kanada gewinnt den ATP Cup

Kanada hat die dritte Auflage des ATP Cups in Sydney gewonnen.

Das Team mit den Spitzenspielern Denis Shapovalov und Felix Auger-Aliassime, das in der Vorrunde Deutschland geschlagen hatte, setzte sich im Finale gegen Spanien durch. Schon nach den beiden Einzeln führte Kanada uneinholbar mit 2:0 und folgt damit auf Serbien (2020) und Russland (2021).

Wimbledon-Halbfinalist Shapovalov, der noch bis kurz vor Turnierbeginn nach einem positiven Coronatest in Quarantäne saß, gewann gegen Pablo Carreno Busta 6:4, 6:3. Der Weltranglistenelfte Auger-Aliassime, setzte sich gegen Roberto Bautista Agut 7:6 (7:3), 6:3 durch.

Im Gruppenspiel hatte der 21-Jährige auch Alexander Zverev (Hamburg) bezwungen.

Der Olympiasieger hatte mit der deutschen Mannschaft nach einem Sieg gegen die USA und zwei Niederlagen (Kanada und Großbritannien) das Halbfinale verpasst. Der ATP Cup dient den Profis als Vorbereitung auf die Australian Open in Melbourne (ab 17. Januar). Wenige Wochen nach dem Davis-Cup-Finalturnier im Dezember ist er das zweite Mannschaftsturnier im Männertennis.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.