Taylos mühsame Revanche gegen Youngster Cadby

Momir Takac
Darts-Legende Phil Taylor (l.) wünscht Corey Cadby Glück

Bei den Melbourne Darts Masters hat sich Phil Taylor gegen Corey Cadby revanchiert – wenn auch mit etwas Mühe.

Der Rekordweltmeister setzte sich im Viertelfinale mit 10:9 Legs gegen den Australier durch, der den Altmeister beim Auckland Darts Masters noch phänomenal besiegt hatte.

Damit ist das Heimturnier für Cadby beendet, der in Runde eins mit seinem Sieg gegen Taylors Erzfeind eine weitere Duftmarke gesetzt hatte.

Taylor zog schnell mit 3:1 Legs davon, ehe eine unglaubliche Serie mit sieben Breaks in acht Legs folgte und Cadby 6:5 in Front brachte. "The Power" drehte die Partie wieder, doch dann holte sich der 22-Jährige drei Legs in Folge.

Der Konter von Taylor kam prompt mit seiner ganzen Routine. Beim Stand von 7:9 packte er mehrere 180er aus und holte sich letztlich 10:9 das Match.

"Ich glaube, er kann der nächste Michael van Gerwen werden, er ist die Zukunft", zollte Taylor Cadby nach der Partie Respekt.

Der Engländer trifft im Halbfinale auf Lokalmatador Simon Whitlock, der sich ebenfalls knapp 10:9 gegen James Wade durchsetzte.

Dabei musste der Australier zwei Matchdarts überleben. "The Machine" verpasste zwei Würfe auf die Doppel-20, dann machte "The Wizard" auf die Doppel-Vier alles klar.

Das Halbfinale am Sonntag komplettieren Daryl Gurney und Peter Wright.

Gurney besiegte keinen Geringeren als Gary Anderson und setzte damit seine erfolgreiche Saison fort. "Super Chin" startete blendend in die Partie und führte mit 4:1 Legs. Drei Versuche, auf 5:2 zu stellen vergeigte Gurney, was Anderson zu einer Aufholjagd animierte. Beim Stand von 7:6 für den Schotten begann die Dramatik. Im 17. Leg vergab "The Flying Scotsman" die Führung, die sich dann Gurney mit einem 68er-Checkout schnappte.

Im letzten Leg vergab Anderson gleich fünf Matchdarts, Gurney bedankte sich mit der Doppel-16.

Der Nordire spielt nun gegen Peter Wright, der sich 10:9 gegen Michael Smith durchsetzte.

Die Viertelfinal-Partien

Peter Wright - Michael Smith 10:9

Simon Whitlock - James Wade 10:9

Phil Taylor - Corey Cadby 10:9

Daryl Gurney - Gary Anderson 10:8

Die Halbfinal-Partien

Daryl Gurney - Peter Wright

Phil Taylor - Simon Whitlock