Tausendjährige chinesische Porzellanschüssel für 32 Millionen Euro versteigert

Chinesische Porzellanschüssel für 37,7 Millionen Dollar

Für den Rekordpreis von 37,7 Millionen Dollar (rund 32 Millionen Euro) ist eine etwa tausendjährige chinesische Porzellanschüssel versteigert worden. Den Zuschlag für die kleine bläulich schimmernde Schüssel aus der Song-Dynastie (960 bis 1127) erhielt ein Telefonbieter, wie das Auktionshaus Sotheby's am Dienstag in Hongkong mitteilte.

Der Bieter, zu dem es zunächst keine weiteren Informationen gab, erhielt nach rund 20 Minuten Wettstreit den Zuschlag. Die Schüssel hat nur 13 Zentimeter Durchmesser und stammt vom kaiserlichen Hof der nördlichen Song-Dynastie. Sie wurde ursprünglich zum Waschen von Bürsten benutzt. Aus der Serie sind nur vier Stück in Privatbesitz, wie Sotheby's weiter mitteilte.

Der bisherige Rekordpreis für chinesisches Porzellan lag bei 36,05 Millionen Dollar (rund 30 Millionen Euro) für einen Weinkelch aus der Ming-Dynastie.Der weiße Porzellankelch war 2014 von einem der reichsten Männer Chinas, Liu Yiqian, ersteigert worden. Der vom Taxifahrer zum Finanzier aufgestiegene Liu gehört zur neuen Klasse der Superreichen in China, die auf der ganzen Welt in großem Stil Kunst und Kunsthandwerk kauft.

jpf