Tausende empören sich über Video mit Lena Meyer-Landrut – nun ist es gelöscht

Moritz Diethelm
  • Lena Meyer-Landrut hat in einem Youtube-Video für L’Oreal einen “Feminist-Statement-Look” gezeigt.
  • Nach tausenden empörten Kommentaren hat L’Oreal das Video nun gelöscht.

Aubergine, Tannengrün, Hauttöne, ein Braun: Mehr als dunklen Lidschatten braucht es für den feministischen “Statement Look” nicht, wie eine Schminkanleitung von Lena-Meyer Landrut und L’Oreal  auf Youtube nahelegt. Internetnutzerinnen reagieren gereizt. “We f*cking HATE you, L’Oreal Paris!”, schreibt etwa die Organisation Pinkstinks Germany auf ihrer Facebook-Seite.

Unter dem Post, der zum Youtube-Video von L’Oreal und Meyer-Landrut führte, machen hunderte Nutzerinnen ihrem Ärger Luft. Der Kosmetikhersteller hat das Video, in dem ein Lidschatten namens “Feminist” beworben werden sollte, nun gelöscht

Reaktionen von heiter bis zornig

“Hallo meine Lieben, wir sind hier im Atelier von L’Oréal Paris und schminken jetzt diesen tollen Statement-Look. Wir haben hierfür die ‘La Petite Palette’ benutzt, den ‘Feministen’, und ich würde mich super freuen, wenn ihr das Ganze nachschminkt und mich auf euren Bildern taggt und mir euer Ergebnis zeigt”, sagt Meyer-Landrut in dem mittlerweile zwei Wochen alten Video.

► Mehr zum Thema: Dieses Produkt steht für alles, wogegen Frauen seit Jahrzehnten kämpfen

Der Pinkstinks-Topkommentar greift die Idee ironisch auf. “Einfach so fotografieren, wie ich halt aussehe – fertig ist der ‘Feminist-Look’”, schreibt eine Nutzerin darunter. “Wer macht mit?”

Andere diskutieren, ob “Feminismus” von einer politischen Idee nicht zu einem...

Weiterlesen auf HuffPost