Tausende demonstrieren in Kiew für den Rücktritt Poroshenkos

Mehrere Tausend Menschen haben in Kiew für den Rücktritt des ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko demonstriert. Angeführt wurde der Protest von Georgiens Ex-Staatschef Mikail Saakachvili. Er war 2015 auf Einladung der Regierung Poroshenkos in die Ukraine gekommen. Er bekam die Staatsbürgerschaft und wurde zum Gouverneur der Provinz Odessa. Nachdem Saakachvili politisch aktiv wurde und Poroschenko öffentlich kritisierte, verschlechterte sich das Verhältnis zwischen den beiden Politikern. Saakachvili verlor seine Staatsbürgerschaft und ist bis heute staatenlos.

Somit ist der einst enge Vertraute Poroshenkos nun einer seiner größten Gegner und wirft ihm vor, die Anti-Korruptionsarbeit in seinem Land zu verhindern. Saakachvili selbst wurde erst am vergangenen Montag nach einer vorläufigen Festnahme freigelassen. Nach örtlichen Medien nahmen bis zu 10.000 Menschen an der Demonstration teil – Behörden schätzen mit nur etwa 2.000 Teilnehmer. Gesichert wurde der Marsch von rund 1.000 Polizisten.