Tauchen für ein Gläschen: In Kroatien gibt es jetzt Unterwasser-Wein

In der Adria bei Dubrovnik reift neuerdings Wein auf dem Meeresgrund. (Bild: ddp Images)

Die kroatische Halbinsel Pelješac ist für ihre weißen Sand- und Kiesstrände sowie sein türkisfarbenes Meer bekannt. Jedes Jahr zieht die Region an der Adriaküste Tausende Touristen an, die bei strahlendem Sonnenschein das Leben genießen wollen. Seit Kurzem lockt der Ort im Süden Europas zusätzlich mit einer echten Gourmet-Attraktion: dem ersten Unterwasser-Wein in Kroatien!

Auf über 1.000 Quadratmetern erstreckt sich das Weingut „Edivo Winery“ – und zwar sowohl auf dem Land als auch unter Wasser. Denn am Grund des Mittelmeers werden die Weine des Herstellers in Tonkrügen, in sogenannten Amphoren, gelagert und reifen dort für einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren. Unter Wasser werden die Amphoren in einem abgesperrten Käfig aufbewahrt, damit sich nicht jeder mit einer Taucherausrüstung an den Flaschen bedienen kann.

In einer Tiefe von 25 Metern soll der Wein des kroatischen Herstellers besonders gut aufgehoben sein. Das Wasser habe die perfekte Temperatur, um den Wein auf natürliche Art und Weise zu kühlen. Außerdem „verbessere die Stille unter Wasser die Qualität“, meinen die Besitzer des Weinguts gegenüber dem Magazin „Condé Nast Traveller“.

Interessierte können sich die Unterwasser-Weine bei einem Tauchgang anschauen. Neben den Tonkrügen werden auch reguläre Weinflaschen am Adriagrund aufbewahrt. Zudem können Tauch-Touristen ein wenige Meter von den Amphoren entferntes Boot, das vor langer Zeit versunken ist, erkunden und erforschen. Für alle, die nicht unbedingt einen Trip in die Tiefen der Adria unternehmen wollen, gibt es den Wein natürlich auch ganz regulär an Land.

Merken

Hier sind noch weitere Gründe, warum Kroatien eine Reise wert ist: